Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Pressemitteilungen

Gesundheitsregionplus - konkrete Projekte in Umsetzung

15.12.2017 - Nach bisher insgesamt fünf Sitzungen des Gesundheitsforums im Landratsamt zieht Carolin Sinemus, Geschäftsführerin der Gesundheitsregionplus zum Jahresende eine positive Bilanz und beschreibt erste konkrete Ergebnisse des zentralen Steuerungsgremiums der Gesundheitsregionplus.

Zweimal jährlich tagen wichtige regionale Akteure, die im Landkreis Ebersberg bei der gesundheitlichen Versorgung und Prävention mitwirken. Mit dabei sind beispielsweise Ärzte, Hebammen, Heilpraktiker, Vertreter der Kreisklinik, von Krankenkassen, aus der Bürgerschaft usw..
„Der Projektgruppe „Kindergesundheit“ ist es gemeinsam mit drei Ergotherapie-Praxen aus dem Landkreis Ebersberg gelungen den Modulbaustein „Psychomotorik“ zu entwickeln. Weil die AOK das Projekt großzügig fördert, kann es interessierten Kindertageseinrichtungen kostenlos zur Verfügung gestellt werden“, berichtet Sinemus. Psychomotorik steht für ein ganzheitliches und entwicklungsorientiertes Konzept, das Wahrnehmung und Bewegung der Kinder gleichermaßen fördert. Im Rahmen einer Infoveranstaltung Ende November im Landratsamt wurde über das Projekt informiert. Ab Anfang 2018 wird das Modul dann in den ersten Einrichtungen umgesetzt.
Auch im Bereich der Fachkräftegewinnung für Pflegeberufe werden neue Wege beschritten. Die zuständige Projektgruppe plant für das Jahr 2018 eine Imagekampagne, um das zum Teil kritische Bild dieser Berufsgruppen zu verbessern und gleichzeitig das attraktive Angebot im Landkreis zu präsentieren. Die Gesundheitsregionplus unterstützt dieses Projekt finanziell und begleitet es fachlich.
Im Rahmen des Schwerpunktthemas „Seniorengesundheit“ der Gesundheitsregionplus ist für das kommende Jahr eine Veranstaltung geplant, deren Fokus auf der Erkrankung „Schlaganfall“ liegt. Dabei sollen die Landkreisbürger sich beispielsweise über Ursachen, Risikofaktoren und Vorsorgeoptionen von Schlaganfällen sowie über im Landkreis vorhandene Angebote informieren können.
Landrat Robert Niedergesäß würdigte bei der letzten Zusammenkunft des Gesundheitsforums in diesem Jahr das große, teilweise ehrenamtliche Engagement der Gremiumsmitglieder für den Landkreis. „Die Gesundheitsregionplus ist auf einem guten Weg in die Zukunft und wird dazu beitragen, die medizinische Versorgung und die Präventionsarbeit in unserem Landkreis zu verbessern, nicht zuletzt dadurch, dass sie die verschiedenen Berufsfachgruppen an einen Tisch zusammenbringt. Die


Themen „Gesundheit“ und „Medizinische Versorgung“ gewinnen in einer Gesellschaft, in der die Menschen immer länger leben, zunehmend an Bedeutung – nicht zuletzt als Standortfaktor. Zudem wird sich die Versorgungssituation auch in unserer Region in den nächsten Jahren ändern, da ist eine enge fachliche Vernetzung aller Akteure die Voraussetzung, um tragfähige Lösungen zu erarbeiten“, so der Landrat.


  • Beschwerdemanagement

    kostenfreie Beschwerde-Nummer:
    0800 5728 556

    Beschwerde-Formular

  • Amtsblatt
    Amtsblatt
  • Kfz-Zulassung
    Kennzeichen
  • Sitzungen, Kreisgremien

    Bürgerinfoportal 

    Ratsinfoportal

  • RAL-Gütezeichen
    RAL-Gütezeichen
  • Audit Beruf und Familie
    Audit Beruf und Familie
  • Fastviewer Client Modul