Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Pressemitteilungen

Hilfe gegen die Altersarmut – 5.000 Euro Spende der Käfer-Stiftung

26.01.2017 - Einen Gutschein der Clarissa und Michael Käfer Stiftung für das von Landrat Robert Niedergesäß 2016 initiierte Spendenprojekt „Fördern und Helfen für Senioren“ zur Linderung von Altersarmut hat Clarissa Käfer letzte Woche im Landratsamt überreicht.

Die private und gemeinnützige Stiftung unterstützt damit Senioren aus dem Landkreis Ebersberg, die in eine finanzielle Notlage geraten sind. Das Projekt „Fördern und Helfen“ wurde im vergangenen Jahr auf ältere Menschen ausgeweitet. Davor hatten im Rahmen dieses Projektes ausschließlich Familien mit Kindern Hilfe erhalten. Die Unterstützung von Senioren im Landkreis passt zum Stiftungszweck der Clarissa und Michael Käfer Stiftung: Die Förderung der Altenhilfe und die Unterstützung hilfsbedürftiger, älterer Menschen in München und Umgebung. „Wir setzen uns für ältere Menschen ein, denn sie werden häufig aus der Gesellschaft gedrängt und vergessen, obwohl es Menschen sind, die unseren heutigen Wohlstand mit aufgebaut haben“, so Clarissa Käfer. „Nicht selten haben ältere Menschen ein erfülltes Berufsleben absolviert, haben lange und hart gearbeitet. Dennoch geraten sie als Rentner in finanzielle Nöte. Diese Notlagen sind oft unverschuldet. Ältere Menschen sind häufig zu stolz, um bei staatlichen Stellen finanzielle Unterstützungsmaßnahmen zu beantragen oder bei karitativen Diensten um Hilfe zu bitten“, führt Käfer aus. Zur Startfinanzierung von „Fördern und Helfen für Senioren“ hat die Stiftung 5000 Euro beigetragen, es war die erste Spendenzusage für das neue Projekt. „Dafür sind wir sehr dankbar, das hilft sehr, das Projekt gut auf den Weg zu bringen. Wir wissen, dass auch in unserem Landkreis ältere Menschen leben, die diese Hilfe brauchen und das Engagement von Landkreisbürgern für Landkreisbürger, von Mensch zu Mensch also, ist ein entscheidender Beitrag dazu, dass Senioren in schwierigen Situationen nicht allein gelassen werden“, so der Landrat. Über das Startkapital freut sich auch Lydia Pfeifer-Ritzmann, die Seniorenbeauftragte des Landkreises. Bei ihr haben sich aufgrund der bisherigen Presseberichterstattung bereits Betroffene gemeldet. In einem Fall ging es beispielsweise um eine defekte Waschmaschine, für deren Ersatz ein Zuschuss benötigt wurde, in einem anderen war es der Kühlschrank. Jemand konnte die Grabgebühr für das Familiengrab nicht aufbringen und ein anderer benötigte einen Zuschuss für einen längst fälligen neuen Anstrich in dem 1-Zimmer-Appartment, in dem er sich wegen einer Gehbehinderung fast ausschließlich aufhält. „Auf unserer Internet-Seite werden wir in anonymisierter Form vorstellen, was gebraucht wird. Erfreulicherweise haben sich auch schon weitere Spender gemeldet bzw. sind schon Gelder eingegangen, um das Projekt zum Laufen zu bringen. Wer spenden möchte, kann ganz konkret ein bestimmtes Anliegen unterstützen, oder aber auch allgemein einen Geldbetrag überweisen“, erklärt Pfeifer-Ritzmann. Die Internetadresse


lautet: www.foerdern-und-helfen.de. Telefonisch kann man sich unter der Nummer (08092) 823 277 an die Seniorenbeauftragte wenden, per E-Mail mit der Adresse lydia.pfeifer-ritzmann@lra-ebe.de.


  • Beschwerdemanagement
    kostenfreie Beschwerde-Nummer:
    0800 5728 556
    Beschwerde-Formular
  • Amtsblatt
    Amtsblatt
  • Kfz-Zulassung
    Kennzeichen
  • Bau Portal Online
    Bau Portal Online
  • Sitzungen, Kreisgremien

    Bürgerinfoportal 

    Ratsinfoportal

  • Auditierung RAL-Gütezeichen
    RAL-Gütezeichen
  • Audit Beruf und Familie
    Audit Beruf und Familie
  • Fastviewer Download
    Fastviewer Client Modul