Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Pressemitteilungen

Wildbienentag im Waldmuseum

24.05.2018 - Erwin Scheuchl, ein europaweit anerkannter Spezialist für Wildbienen und Autor mehrerer Bestimmungsbücher ist in der vergangenen Woche auf Einladung der Unteren Naturschutzbehörde nach Ebersberg gekommen um sein faszinierendes Wissen über diese Insektengruppe an 29 Multiplikatoren weiterzugeben. Das berichtet Roswitha Holzmann, Biologin und Mitarbeiterin der Unteren Naturschutzbehörde.

„In seinem mitreißenden Vortrag, bei dem sogar Insektenkenner noch viel dazulernen konnten, ging es um die Frage, was wir tun können um diese artenreiche Insektengruppe besser zu schützen“, fasst Holzmann zusammen. Wildbienen gehören zu den bedeutendsten Bestäubern unserer Wild- und Kulturpflanzen. Für die Ernährung benötigen sie Nektar und Pollen, weswegen sie jeden Tag zu vielen hundert Blüten fliegen. Auf diese Weise bestäuben sie unsere Blütenpflanzen und ermöglichen so das Heranwachsen vieler Früchte.

Nicht nur wilde Pflanzenarten, sondern auch viele unserer wichtigsten Nutzpflanzen sind auf Fremdbestäubung angewiesen und profitieren von den zahlreichen wildlebenden Bienenarten. Es ist jedoch ein dramatischer Rückgang bei Wildbienen zu verzeichnen. Verluste von 50 bis 90 Prozent bei den Arten und auch bei den Individuenzahlen sind besorgniserregend.

Im Anschluss an den Vortrag im Museum für Wald und Umwelt in Ebersberg ging es zu Bestimmungsübungen im Gelände und am Wildbienenhaus. Nach dem Motto: Was wir besser kennen, können wir besser schützen!


  • Beschwerdemanagement
    kostenfreie Beschwerde-Nummer:
    0800 5728 556
    Beschwerde-Formular
  • Amtsblatt
    Amtsblatt
  • Kfz-Zulassung
    Kennzeichen
  • Sitzungen, Kreisgremien

    Bürgerinfoportal 

    Ratsinfoportal

  • RAL-Gütezeichen
    RAL-Gütezeichen
  • Audit Beruf und Familie
    Audit Beruf und Familie
  • Fastviewer Client Modul