Suche

40. Sportlerehrung - erfolgreiche Sportler geehrt

Meldung vom 14.02.2020

Weltmeisterschaft, Europameisterschaft, deutsche, bayerische und oberbayerische Meisterschaften - bei der Sportlerehrung des Landkreises hat Landrat Robert Niedergesäß im Alten Speicher in Ebersberg den Sportlerinnen und Sportlern zu ihren Erfolgen im Jahr 2019 gratuliert und sie mit einer Urkunde und einer Medaille geehrt.

Sportlerehrung 2020 - Sportschießen

Seit vierzig Jahren lädt der Landkreis jedes Jahr erfolgreiche Aktive zu einer gemeinsamen Feier ein, insgesamt waren es bisher weit über 4.000 Sportler. In diesem Jahr wurden gut 300 Sportlerinnen und Sportler geehrt, die nach der Ehrung und dem Showakt zum Abendessen eingeladen waren.

„Besonders stolz sind wir, dass wir ein so vielfältiges Sportangebot in unserem Landkreis haben. Das kommt nicht von ungefähr, sondern spricht für das umfangreiche Engagement unserer Vereine und ihrer Mitglieder“, so der Landrat in seiner Ansprache. „Für Kinder und Jugendliche ist es besonders wichtig, dass jede und jeder die Möglichkeit bekommt, die Sportart zu finden, die das individuelle Talent fördert“, so Niedergesäß. Denn Sport sei viel mehr als ein Zeitvertreib. Der Landrat hob dessen Bedeutung hervor für beispielsweise die Charakterbildung durch Siege und Niederlagen, die Förderung der Teamfähigkeit, den Umgang mit Stress-Situationen.

Der Dank des Landrats ging an alle, die sich ehrenamtlich für den Sport engagieren, ob vor oder hinter den Kulissen. Besonders bedankte er sich auch für das langjährige Wirken der BLSV-Kreisvorsitzenden Ingrid Golanski und deren Vorgänger Hans-Otto Dressel und auch bei den Gemeinden, die mit ihren Investitionen in Sportanlagen und Turnhallen erst die Basis dafür schaffen, dass sich Sportvereine gut entwickeln können.

Der Landkreis schafft mit seinen mittlerweile 25 Turnhalleneinheiten ebenfalls eine wichtige Grundlage für den Breitensport. Sie stehen den Vereinen am Abend und am Wochenende kostenlos zur Verfügung. In den nächsten Jahren werden an den zwei geplanten neuen Schulen in Poing (Gymnasium) und Grafing (Berufsschulzentrum) auch zwei weitere Turnhallen mit voraussichtlich je drei bis vier Turnhalleneinheiten entstehen. „Das ist gut und wichtig für unsere Sportvereine im Landkreis“, so der Landrat.