Suche

Corona-Virus: Aktuelle Informationen, Stand 11. April 2022

Meldung vom 01.03.2022

Fortlaufend die aktuellsten Entwicklungen und Maßnahmen zum Thema Coronavirus im Landkreis Ebersberg

Weitere Informationen zum Corona-Virus +++ aktuelle Corona-

Regeln +++ Newsletter

Mittwoch, 13. April 2022

Am Mittwoch, 13. April 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 311 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 414 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.360 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 47.055 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 44.427 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 13. April 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.311,7. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 26 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation muss eine Person mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt zwei Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

102.119 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.175 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.543 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.040 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.827 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 35.028 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,87 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,55 Prozent. 63,03 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. Die aktuelle Zahl der Impfungen bei den Hausärzten ist in dieser Übersicht nicht enthalten, da sie nicht täglich an das Landratsamt gemeldet wird.

Am Karfreitag, 15. April 2022 und am Ostermontag, 18. April 2022 bleibt das Impfzentrum in Ebersberg geschlossen. Am Karsamstag, 16. April 2022 ist es zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Außerhalb der Feiertage kann man sich dort von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr impfen lassen – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen ist das Impfzentrum geschlossen.

Am Karsamstag, 16. April 2022 kann man sich in Anzing am Rathausvorplatz die schützende Impfung holen - zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr ist das Impfteam vor Ort.

In der kommenden Woche ist der erste Halt des Impfbusses am Dienstag, 19. April 2022 in Netterndorf beim Gasthof Gröbmayr. Die nächste Station ist am Mittwoch, 20. April 2022 in Oberpframmern beim EDEKA-Markt. Am Donnerstag, 21. April 2022 hält er in Forstinning am Rathaus. Am Freitag, 22. April 2022 kann man das mobile Impf-Angebot in Egmating beim Haus der Gemeinde nutzen und am Samstag, 23. April 2022 dann in Kirchseeon. Der genaue Standort dort wird noch bekannt gegeben. Das Impfteam ist jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr vor Ort.

Eine Übersicht über die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“.

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Das Gesundheitsamt Ebersberg weist darauf hin, dass die seit heute bayernweit geltende Allgemeinverfügung „Isolation“ auch rückwirkend Anwendung findet: Kontaktpersonen von mit SARS-CoV-2 infizierten Personen unterliegen nicht mehr der Quarantänepflicht. Außerdem beträgt die Isolationsdauer für positiv Getestete nunmehr fünf volle Tage nach dem positiven Test, sofern für mindestens 48 Stunden vor Ende der Isolation keine Symptome mehr vorhanden sind. Andernfalls verlängert sich die Isolation entsprechend, maximal jedoch auf zehn Tage. Ein Test ist zur Beendigung der Isolation nicht notwendig. Beschäftigte in Einrichtungen mit Risikogruppen dürfen ihre Tätigkeit jedoch erst wieder aufnehmen, wenn dem Arbeitgeber ein negatives Testergebnis (Antigen-Schnelltest oder Nukleinsäuretest mit Ct-Wert über 30) vorgelegt wird. Wer die rückwirkende Anwendung in Anspruch nehmen möchte und im Nachhinein eine entsprechende Bescheinigung benötigt, soll sich unter Angabe seines Namens und Geburtsdatums an
ctt-endiso@lra-ebe.bayern.de wenden, damit die Änderung im System eingetragen werden kann. Wichtig bleibt weiterhin, dass bei Symptomen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung notwendig ist. Die Isolationsbescheinigung wird deshalb für maximal fünf Tage ausgestellt. Für die Ausstellung eines Genesenen-Zertifikates, z.B. durch Apotheken, ist nach wie vor ein positiver PCR-Befund notwendig.

Dienstag, 12. April 2022

Am Dienstag, 12. April 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 236 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 200 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.364 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 46.744 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 44.112 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 12. April 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.381,1. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

Die Altersverteilung bei den Neuinfizierungen sieht nun folgendermaßen aus: 0 bis 4 Jahre 3,63 Prozent, 5 bis 14 Jahre 17,69 Prozent, 15 bis 34 Jahre 26,33 Prozent, 35 bis 59 Jahre 39,11 Prozent, 60 bis 79 Jahre 9,92 Prozent, 80 Jahre und älter 3,32 Prozent.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 22 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation muss eine Person mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt sieben Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

102.114 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.175 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.539 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.040 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.814 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 35.028 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,87 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,55 Prozent. 63,03 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. Die aktuelle Zahl der Impfungen bei den Hausärzten ist in dieser Übersicht nicht enthalten, da sie nicht täglich an das Landratsamt gemeldet wird.

Am Karfreitag, 15. April 2022 und am Ostermontag, 18. April 2022 bleibt das Impfzentrum in Ebersberg geschlossen. Am Karsamstag, 16. April 2022 ist es zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Außerhalb der Feiertage kann man sich dort von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr impfen lassen – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen ist das Impfzentrum geschlossen.

Am Donnerstag, 14. April 2022 erhält man die schützende Impfung auch am Impfbus in Vaterstetten am Wochenmarktplatz. Am Karsamstag, 16. April 2022 gibt es das mobile Impfangebot in Anzing am Rathausvorplatz - jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

In der kommenden Woche ist der erste Halt des Impfbusses am Dienstag, 19. April 2022 in Netterndorf beim Gasthof Gröbmayr. Die nächste Station ist am Mittwoch, 20. April 2022 in Oberpframmern beim EDEKA-Markt. Am Donnerstag, 21. April 2022 hält er in Forstinning am Rathaus. Am Freitag, 22. April 2022 kann man das mobile Impf-Angebot in Egmating beim Haus der Gemeinde nutzen und am Samstag, 23. April 2022 dann in Kirchseeon. Der genaue Standort dort wird noch bekannt gegeben. Das Impfteam ist jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr vor Ort.

Eine Übersicht über die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“.

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Am Corona-Bürgertelefon haben sich in der vergangenen Woche 376 Anruferinnen und Anrufer informiert. Die Anzahl der Landkreisbürgerinnen und –bürger, die am Bürgertelefon anrufen ist derzeit insgesamt rückläufig. Die Hotline für Betriebe und Unternehmen verzeichnet für die vergangene Woche keine Nachfragen. Hintergrund ist vermutlich, dass aktuell viele Beschränkungen aufgehoben worden sind.

Montag, 11. April 2022

Am Montag, 11. April 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 220 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 207 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.419 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 46.509 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 43.822 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 11. April 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.358,2. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 23 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen zwei Personen mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt vier Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

102.106 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.175 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.535 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.040 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.789 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 35.028 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,86 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,55 Prozent. 63,01 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. In der aktuellen Statistik sind die neuesten Zahlen zu den Impfungen bei den Hausärzten enthalten. Generell werden diese Zahlen nicht mehr täglich an das Landratsamt gemeldet, so dass die Statistik für diese Impfungen in der Regel nicht tagesaktuell ist.

Im Impfzentrum in Ebersberg kann man sich von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr impfen lassen – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen ist das Impfzentrum geschlossen.

Am Karfreitag, 15. April 2022 und am Ostermontag, 18. April 2022 bleibt das Impfzentrum in Ebersberg geschlossen. Am Karsamstag, 16. April 2022 ist es zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Am Dienstag, 12. April kann man sich in Poing am Marktplatz impfen lassen, am Donnerstag, 14. April 2022 in Vaterstetten am Wochenmarktplatz. Am Karsamstag, 16. April 2022 gibt es das mobile Impfangebot in Anzing am Rathausvorplatz - jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf unserer Impfseite.

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Ein milder Verlauf der Covid-19-Erkrankung kann ähnliche Symptome haben wie eine Erkältung oder ein grippaler Infekt. Nur ein Corona-Test gibt darüber Aufschluss, ob man sich mit SARS-CoV-2 infiziert oder sich nur eine harmlose Erkältung eingefangen hat. Um seine Familie, seinen Freundeskreis, die Arbeitskolleginnen und –kollegen und alle, mit denen man in Kontakt kommt, zu schützen, sollte man sich mit einem Corona-Test Klarheit verschaffen, wenn Husten, Schnupfen, Fieber, Halsschmerzen etc. auftreten. Die Covid-19-Erkrankung kann sehr unterschiedlich verlaufen. Manche Menschen haben so gut wie keine Beschwerden, bei anderen sind die Symptome denen einer schweren Grippe ähnlich und wieder andere erkranken so sehr, dass sie auf einer Intensivstation behandelt werden müssen.

Freitag, 08. April 2022

Am Freitag, 8. April 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 296 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 405 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.817 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 45.854 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 42.769 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 8. April 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.420,6. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Er geht tendenziell nun wieder zurück.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 17 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation muss eine Person mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt vier Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

102.083 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.171 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.500 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.023 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.650 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.935 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,85 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,52 Prozent. 62,91 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. Die Anzahl der Impfungen bei den Hausärzten wird derzeit nicht mehr täglich an das Landratsamt gemeldet, so dass die Statistik für diese Impfungen nicht tagesaktuell ist.

Im Impfzentrum in Ebersberg kann man sich von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr impfen lassen – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen ist das Impfzentrum geschlossen.

Am Karfreitag, 15. April 2022 und am Ostermontag, 18. April 2022 bleibt das Impfzentrum in Ebersberg geschlossen. Am Karsamstag, 16. April 2022 ist es zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Morgen, Samstag, 9. April 2022 steht der Impfbus in Moosach am  Wertstoffhof. Am Montag, 11. April 2022 findet man ihn dann in Pliening am Bürgerhaus von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr und anschließend in Landsham am Dorfplatz von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Am Dienstag, 12. April kann man sich in Poing am Marktplatz impfen lassen, am Donnerstag, 14. April 2022 in Vaterstetten am Wochenmarktplatz. Am Karsamstag, 16. April 2022 gibt es das mobile Impfangebot in Anzing am Rathausvorplatz. Wenn nicht anders angegeben, bleibt der Impfbus jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr an seinem Haltepunkt.


Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“.  

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Der Höhepunkt der aktuellen Corona-Welle scheint überschritten, die Fallzahlen sind allerdings nach wie vor sehr hoch. Das geht aus dem aktuellen Wochenbericht des Robert Koch Instituts (RKI) hervor. Die Wissenschaftler sehen immer noch einen sehr hohen Infektionsdruck. SARS-CoV-2 verbreitete sich überall dort, wo Menschen zusammenkommen, insbesondere in geschlossenen Räumen. Die höchste Gefährdung durch schwere Erkrankungen betreffe Menschen mit Vorerkrankungen oder unzureichendem Immunschutz. Insbesondere der Eintrag von Infektionen in Alten- und Pflegeheime und in Krankenhäuser müsse daher vermieden werden, heißt es auf der Homepage des Instituts unter www.rki.de. Dort findet man umfangreiche Informationen zum Thema „Corona“.  

Die Infektionsgefährdung wird vom RKI für die Gruppe der Ungeimpften als sehr hoch, für die Gruppe der Genesenen und Geimpften mit Grundimmunisierung (zweimalige Impfung) als hoch und für die Gruppe der Geimpften mit Auffrischungsimpfung (dreimalige Impfung) als moderat eingeschätzt. Es erscheint also durchaus sinnvoll, mögliche Impflücken jetzt zu schließen und sich gemäß der STIKO-Empfehlungen eine Auffrischungsimpfung geben zu lassen

Donnerstag, 07. April 2022

Am Donnerstag, 7. April 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 378 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 571 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.866 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 45.558 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 42.424 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 7. April 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.497. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 19 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen zwei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt zwei Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

102.082 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.171 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.498 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.023 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.625 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.935 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,85 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,52 Prozent. 62,89 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. Die Anzahl der Impfungen bei den Hausärzten wird derzeit nicht mehr täglich an das Landratsamt gemeldet, so dass die Statistik für diese Impfungen nicht tagesaktuell ist.

Im Impfzentrum in Ebersberg kann man sich von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr impfen lassen – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen ist das Impfzentrum geschlossen.

Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“.  

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Mittwoch, 06. April 2022

Am Mittwoch, 6. April 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 416 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 392 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.790 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 45.180 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 42.122 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 6. April 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.630,9. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Er ist erstmals wieder leicht angestiegen.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 17 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen zwei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt drei Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

102.081 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.171 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.488 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.023 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.619 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.935 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,84 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,52 Prozent. 62,89 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. Die Anzahl der Impfungen bei den Hausärzten wird derzeit nicht mehr täglich an das Landratsamt gemeldet, so dass diese Impfungen aktuell nicht in der Statistik für den Landkreis erfasst sind.

Im Impfzentrum in Ebersberg kann man sich von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr impfen lassen – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen ist das Impfzentrum geschlossen.

Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“.  

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Dienstag, 05. April 2022

Am Dienstag, 5. April 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 203 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 392 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.759 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 44.764 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 41.737 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 5. April 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.473,4. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Er hat jetzt einen beständigen Abwärtstrend.

Der positive Gesamttrend zeigt sich auch bei den regelmäßigen Untersuchungen des Abwassers in Ebersberg, Grafing und Glonn. Es deutet sich an, dass der Landkreis den Scheitelpunkt der durch die Omikronvariante BA.2 verursachten Infektionswelle durchschritten hat.  

Die Neuinfizierungen verteilen sich aktuell wie folgt auf die verschiedenen Altersgruppen: 0-4 Jahre - 3,19 Prozent, 5-14 Jahre - 17,08 Prozent, 15-34 Jahre - 25,82 Prozent, 35-59 Jahre - 39,17 Prozent, 60-79 Jahre - 11,23 Prozent, 80+ Jahre - 3,51 Prozent.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 22 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen zwei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt einen Corona-Verdachtsfall in der Klinik.

102.077 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.171 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.478 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.023 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.603 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.935 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,84 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,51 Prozent. 62,88 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. Die Anzahl der Impfungen bei den Hausärzten wird derzeit nicht mehr täglich an das Landratsamt gemeldet, so dass diese Impfungen aktuell nicht in der Statistik für den Landkreis erfasst sind.

Im Impfzentrum in Ebersberg kann man sich von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr impfen lassen – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen ist das Impfzentrum geschlossen.

Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“.  

Unterdessen wurden für diese Woche noch weitere Haltestationen des Impfbusses gemeldet. Am Mittwoch, 6. April 2022 hält er in Zorneding, Georg-Wimmer-Ring 6. Am Donnerstag, 7. April 2022 findet man ihn in Markt Schwaben am Burgerfeld 12 und am Samstag, 9. April 2022 am Wertstoffhof in Moosach. Jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. In die neue Woche startet der Impfbus im Landkreisnorden. Am Montag, 11. April 2022 steht er von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr in Pliening und von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr in Landsham. Am Dienstag, 12. April 2022 ist der Haltepunkt am Marktplatz in Poing, von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Am Corona-Bürgertelefon haben sich in der vergangenen Woche 663 Anruferinnen und Anrufer beraten lassen. Bei der Hotline für Betriebe und Unternehmen waren es 36.

Montag, 04. April 2022

Am Montag, 4. April 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 210 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 237 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.016 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 44.561 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 41.277 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 4. April 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.698,9. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Er behält seine rückläufige Tendenz bei.  

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 21 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen zwei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt insgesamt fünf Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

102.073 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.171 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.474 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.023 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.590 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.935 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,84 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,51 Prozent. 62,87 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. Die Anzahl der Impfungen bei den Hausärzten wird derzeit nicht mehr täglich an das Landratsamt gemeldet, so dass diese Impfungen aktuell nicht in der Statistik für den Landkreis erfasst sind.

Im Impfzentrum in Ebersberg kann man sich von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr impfen lassen – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen ist das Impfzentrum geschlossen.

Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“. In dieser Woche hält der Impfbus am Dienstag, 5. April 2022 am Kirchplatz in Hohenlinden und am Samstag, 9. April 2022 am Wertstoffhof in Moosach. Jeweils von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Am Karfreitag, 15. April 2022 und am Ostermontag, 18. April 2022 bleibt das Impfzentrum in Ebersberg geschlossen. Am Karsamstag, 16. April 2022 ist es zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Seit Sonntag, 3. April 2022 gilt die 16. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Seither gibt es verpflichtend grundsätzlich nur noch Basisschutzmaßnahmen in bestimmten Bereichen. Allerdings wird die Fortführung allgemeiner Schutz- und Hygienemaßnahmen empfohlen. Dazu zählen die Wahrung des Mindestabstands, das Tragen medizinischer Gesichtsmasken in geschlossenen Räumen sowie freiwillige Hygienekonzepte zum Beispiel durch Besucherlenkung und Desinfektionsangebote. Die FFP2-Maskenpflicht gilt weiterhin in Einrichtungen, die vulnerable Personengruppen betreuen, zum Beispiel in Arztpraxen, Krankenhäusern, Vorsorge- und Reha-Einrichtungen, bei ambulanten Pflegediensten etc.. Auch im öffentlichen Personennahverkehr muss man sich und seine Mitreisenden weiter mit einer FFP2-Maske schützen. Für den Besuch in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen bleibt es dabei, dass ein tagesaktueller negativer Schnelltest vorgelegt werden muss. In Schulen und Kindertagesstätten wird ebenfalls im bisherigen Umfang getestet.

Weitere Informationen findet man im Internet beispielsweise auf der Seite www.buergerbeauftragter.bayern.de .

 

Freitag, 01. April 2022

Am Freitag, 1. April 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 409 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 532 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.615 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 43.826 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 39.943 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 1. April 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.918,2. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Er unterschreitet erstmals seit längerem wieder die Marke von 2000.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 23 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen zwei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt insgesamt sieben Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

102.061 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.169 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.448 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.010 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.467 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.860 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,83 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,49 Prozent. 62,78 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. Die Anzahl der Impfungen bei den Hausärzten wird derzeit nicht mehr täglich an das Landratsamt gemeldet, so dass diese Impfungen aktuell nicht in der Statistik für den Landkreis erfasst sind.

Im Impfzentrum in Ebersberg kann man sich von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr impfen lassen – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen ist das Impfzentrum geschlossen.

Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“.

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Am Karfreitag, 15. April 2022 und am Ostermontag, 18. April 2022 bleibt das Impfzentrum in Ebersberg geschlossen. Am Karsamstag, 16. April 2022 ist es zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Die Fallzahlen im Landkreis sind leicht rückläufig. Dennoch stecken sich auch hier immer noch täglich sehr viele Menschen mit SARS-CoV-2 an. Es dominiert die Omikron-Variante des Virus. Die Krankheitsverläufe sind offensichtlich milder als bei der vorangehenden Delta-Variante.

Die ab diesem Sonntag in Bayern in Kraft tretenden Änderungen des Infektionsschutzmaßnahmengesetzes bedeuten auch, dass jede Bürgerin, jeder Bürger nun selbst mehr Verantwortung übernehmen muss. Nicht alles, was möglich und erlaubt ist, ist in jedem Fall sinnvoll. Wie Corona sich verbreitet, dürfte inzwischen den meisten Menschen bekannt sein. Die Regeln, die dem Virus das Leben schwer machen ebenso – AHA+L, also Maske tragen, auf Hygiene achten, Hände gut und regelmäßig waschen, Husten und Niesen in die Armbeuge, Abstand halten und Innenräume gut lüften. Selbsttests und darauf zu achten, ob sich entsprechende Symptome einstellen, ergänzen die Vorsichtsmaßnahmen.

Donnerstag, 31. März 2022

Am Donnerstag, 31. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 574 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 796 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.653 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 43.417 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 39.496 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben.

Es erscheint nicht mehr sinnvoll, die Anzahl der Kontaktpersonen wie bisher täglich an dieser Stelle bekannt zu geben. Inzwischen muss das Gesundheitsamt für Kontaktpersonen, die in einem Haushalt mit Infizierten leben, keine Quarantäne mehr anordnen. Sie werden deshalb statistisch auch nicht mehr erfasst. Das bayerische Gesundheitsministerium hat die Gesundheitsämter in einem Schreiben entsprechend informiert. Hintergrund sei, dass das Kontaktpersonen-Management weiter verschlankt werden solle. Begründet wird dieser Schritt mit der inzwischen hohen Anzahl von Geimpften und den überwiegend weniger schweren Krankheitsverläufen durch die vorherrschende Omikron-Variante von SARS-CoV-2. Und damit, dass man sich nun auf alle Personen konzentriert, die in medizinischen Berufen, in Pflegeeinrichtungen, Seniorenheimen etc. oder bei ambulanten Pflege­diensten usw. arbeiten, leben oder von dort betreut werden. In der jetzigen Phase der Pandemie gehe es vor allem darum, Menschen mit einem hohen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu schützen und zu verhindern, dass viele Menschen eine Behandlung in einer Klinik benötigen, so das Ministerium.

Wer engen Kontakt mit einer infizierten Person hatte, muss in eigener Verantwortung das Folgende beachten: Der Kontakt zu anderen Menschen muss eingeschränkt werden, vor allem zu Risikopersonen, die gefährdet sind, schwer an COVID-19 zu erkranken. Die AHA+L-Regeln müssen eingehalten werden, d.h. Abstand zu anderen wahren, Hygieneregeln berücksichtigen, im Alltag Maske tragen und Innenräume regelmäßig lüften. Mit Selbsttests oder im Rahmen von anderen Testmöglichkeiten checkt man regelmäßig, ob man sich infiziert hat. Insgesamt zwei Wochen nach dem letzten Kontakt zur infizierten Person achtet man auf Corona-spezifische Symptome. Falls Krankheitszeichen auftreten, sollte man sich unverzügliche selbst in Isolation begeben und einen Arzt kontaktieren.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 31. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.005. Der Wert gibt an, wie viel Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 22 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen drei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt insgesamt sieben Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

102.050 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.169 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.440 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.010 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.426 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.860 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,82 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,48 Prozent. 62,76 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. Die Anzahl der Impfungen bei den Hausärzten wird derzeit nicht mehr täglich an das Landratsamt gemeldet, so dass diese Impfungen aktuell nicht in der Statistik für den Landkreis erfasst sind.

Im Impfzentrum in Ebersberg kann man sich von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr impfen lassen – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen ist das Impfzentrum geschlossen.

Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“.

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Am Karfreitag, 15. April 2022 und am Ostermontag, 18. April 2022 bleibt das Impfzentrum in Ebersberg geschlossen. Am Karsamstag, 16. April 2022 ist es zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Mittwoch, 30. März 2022

Am Mittwoch, 30. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 394 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 472 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.504 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 42.843 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 39.071 gelten als geheilt, 268 sind leider verstorben. 194 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Dem Gesundheitsamt sind sechs weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Infizierung mit SARS-CoV-2 gemeldet worden. Die im März Verstorbenen haben Geburtsdaten in den 1920er-, 1930er- und 1940er-Jahren.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 30. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.180,6. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

102.044 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.169 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.435 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.010 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.396 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.860 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,82 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,48 Prozent. 62,74 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 21 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen drei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt insgesamt sieben Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

Morgen, Donnerstag, 31. März 2022 besteht vorerst das letzte Mal die Möglichkeit sich in der Außenstelle des Impfzentrums in Poing impfen zu lassen. Ab Freitag ist die Außenstelle dann geschlossen.

Im Impfzentrum in Ebersberg erhält man von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr eine Corona-Schutzimpfung – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen bleibt das Impfzentrum geschlossen.

Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“.

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Am Sonntag, 3. April 2022, 0 Uhr wird die neue 16. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft treten. Sie gilt bis einschließlich 30. April 2022. Unter anderem regelt sie das folgende:

Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen werden empfohlen. Dazu zählen insbesondere die Wahrung des Mindestabstands, das Tragen medizinischer Gesichtsmasken in Innenräumen sowie freiwillige Hygienekonzepte zum Beispiel die Besucherlenkung und Desinfektionsangebote.

In Einrichtungen, die vulnerable Personengruppen betreuen, gilt weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht. Darunter fallen Arztpraxen, Krankenhäuser, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken, Rettungsdienste, ambulante Pflegedienste, voll- und teilstationäre Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte.

Gleiches gilt für den öffentlichen Personennahverkehr.

In Schule und Kita wird weiter regelmäßig und im bisherigen Umfang getestet. Bei Infektionsfällen in einer Klasse oder Gruppe bleibt ein verstärktes Testregime bestehen.

Besucher und Beschäftigte benötigen für den Zugang zu vulnerablen Einrichtungen wie Krankenhäuser oder Alten- und Pflegeheime einen tagesaktuellen Schnelltest. Beschäftigte brauchen weiter zwei Tests pro Woche, wenn sie geimpft oder genesen sind, und tagesaktuelle Tests, wenn sie das nicht sind.

Dienstag, 29. März 2022

Am Dienstag, 29. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 329 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 472 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.583 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 42.451 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 38.606 gelten als geheilt, 262 sind leider verstorben. 178 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 29. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.235,4. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

102.039 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.169 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.429 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 43.010 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.367 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.860 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,82 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,47 Prozent. 62,72 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 26 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen drei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt insgesamt fünf Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

Ab April ändern sich die Öffnungszeiten des Impfzentrums in Ebersberg. Ab kommendem Freitag, 1. April 2022 erhält man dort von Montag bis Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr eine Corona-Schutzimpfung – ohne vorher einen Termin zu vereinbaren. An den Sonntagen bleibt das Impfzentrum künftig geschlossen.

In der Außenstelle in Poing kann man sich noch bis einschließlich Donnerstag, 31. März 2022 impfen lassen. Dann wird sie geschlossen. Hintergrund sind die etwa seit Mitte Januar kontinuierlich rückläufigen Impfzahlen. Das Impfangebot im Landkreis Ebersberg bleibt vielfältig. Das Impfzentrum Ebersberg, die mobilen Impfteams, der Impfbus, der in den einzelnen Gemeinden Halt macht, sowie die niedergelassenen Ärzte stellen sicher, dass jeder, der sich impfen lassen möchte, die Möglichkeit dazu hat.

Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“.

Wer einen Termin für die Impfung im Impfzentrum Ebersberg vereinbaren möchte, kann das unter www.impfzentren.bayern tun.

Am Corona-Bürgertelefon informiert haben sich in der vergangenen Woche 1015 Anruferinnen und Anrufer. Bei der Hotline für Betriebe und Unternehmen waren es 42.

Montag, 28. März 2022

Am Montag, 28. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 238 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 130 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.693 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 42.122 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 38.167 gelten als geheilt, 262 sind leider verstorben. 207 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 28. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.332,6. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

102.026 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.161 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.402 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.992 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.212 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.742 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,81 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,46 Prozent. 62,61 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 27 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen drei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt insgesamt vier Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

Eine Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus kann man jederzeit ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum Ebersberg erhalten. In der Außenstelle in Poing ist das nur noch bis einschließlich Donnerstag, 31. März 2022 möglich. Dann wird die Außenstelle geschlossen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Die Haltepunkte und Haltezeiten des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises findet man auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus“. In dieser Woche gibt es das mobile Impfangebot in folgenden Gemeinden:

Am Dienstag, 29. März 2022 in Netterndorf beim Gasthof Gröbmayr von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Am Mittwoch, 30. März 2022 in Oberpframmern beim Edeka-Markt von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Am Donnerstag, 31. März 2022 in Forstinning am Rathaus von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Am Freitag, 1. April 2022 in Egmating am Haus der Gemeinde von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr und am Samstag, 2. April 2022 in Kirchseeon von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Dort steht der genaue Haltepunkt noch nicht fest.


Wer lieber einen Termin für die Impfung vereinbaren möchte, kann dies unter www.impfzentren.bayern tun.

Freitag, 25. März 2022

Am Freitag, 25. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 532 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 684 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 4.057 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 41.029 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 36.710 gelten als geheilt, 262 sind leider verstorben. 260 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 25. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.270,8. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

Das Infektionsgeschehen befindet sich nicht nur im Landkreis Ebersberg, sondern im ganzen Bundesgebiet weiterhin auf sehr hohem Niveau. Die damit einhergehende hohe Auslastung der Labore führt deshalb immer wieder zu Verzögerungen bei der Übermittlung der PCR-Testergebnisse an das Gesundheitsamt und an die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises.

102.001 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.161 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.358 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.992 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.078 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.742 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,79 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,43 Prozent. 62,51 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 26 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. 12 der Patienten kommen aus dem Landkreis Ebersberg Auf der Intensivstation versorgt werden müssen drei Personen mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Eine Person muss beatmet werden. Es gibt insgesamt fünf Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. 13 der Corona-Patientinnen und -Patienten sind geimpft.

Eine Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus kann man jederzeit ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum Ebersberg und bis Ende des Monats auch noch in der Außenstelle von Poing bekommen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Die aktuellen Stationen des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises finden Sie auf der Webseite des Landratsamtes.

Wer lieber einen Termin für die Impfung vereinbaren möchte, kann dies unter www.impfzentren.bayern tun.

Corona-Newsletter Nr. 31

Donnerstag, 24. März 2022

Am Donnerstag, 24. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 800 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 298 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 4.109 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 40.528 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 36.157 gelten als geheilt, 262 sind leider verstorben. 265 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Das Problem bei der Datenübertragung in Richtung RKI besteht weiterhin, weshalb die Daten auf dem Dashboard des Landkreises derzeit nicht aktuell sind.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 24. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.294,4. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.991 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.161 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.354 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.992 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.058 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.742 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,78 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,42 Prozent. 62,50 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 28 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. 14 der Patienten kommen aus dem Landkreis Ebersberg Auf der Intensivstation versorgt werden müssen drei Personen mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Eine davon muss auch beatmet werden. Es gibt insgesamt fünf Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. 10 der Corona-Patientinnen und -Patienten sind geimpft.

Eine Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus kann man jederzeit ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum Ebersberg und bis Ende des Monats auch noch in der Außenstelle von Poing bekommen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Die aktuellen Stationen des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises finden Sie auf der Webseite des Landratsamtes.

Wer lieber einen Termin für die Impfung vereinbaren möchte, kann dies unter www.impfzentren.bayern tun.

Mittwoch, 23. März 2022

Am Mittwoch, 23. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 476 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 298 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.729 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 39.726 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 35.735 gelten als geheilt, 262 sind leider verstorben. 258 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Aufgrund eines Softwareproblems kam es zu Problemen bei der Datenübertragung, weshalb die Zahl der aktiven Fälle auf dem Dashboard des Landkreises heute keinen realistischen Wert anzeigt.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 23. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.216. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.988 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.161 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.346 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.992 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 90.017 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.742 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,78 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,42 Prozent. 62,47 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 28 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. 15 der Patienten kommen aus dem Landkreis Ebersberg Auf der Intensivstation versorgt werden müssen zwei Personen mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Es gibt insgesamt fünf Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. 11 der Corona-Patientinnen und -Patienten sind geimpft.

Eine Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus kann man jederzeit ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum Ebersberg und bis Ende des Monats auch noch in der Außenstelle von Poing bekommen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Die aktuellen Stationen des Impfbusses in den Gemeinden des Landkreises finden Sie auf der Webseite des Landratsamtes.

Wer lieber einen Termin für die Impfung vereinbaren möchte, kann dies unter www.impfzentren.bayern tun.

Dienstag, 22. März 2022

Am Dienstag, 22. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 473 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 258 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.719 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 39.250 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 35.269 gelten als geheilt, 262 sind leider verstorben. 246 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 22. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.294,4. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.982 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.161 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.338 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.992 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.991 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.742 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,78 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,41 Prozent. 62,45 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 28 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. 14 der Patienten kommen aus dem Landkreis Ebersberg Auf der Intensivstation versorgt werden müssen zwei Personen mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Es gibt insgesamt vier Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. 9 der Corona-Patientinnen und -Patienten sind geimpft.

Am Corona-Bürgertelefon haben sich seit vergangenem Dienstag 779 Anruferinnen und Anrufer beraten lassen. An die Hotline für Betriebe und Unternehmen gab es in der letzten Woche 37 Anfragen.

Bei den Abwasseruntersuchungen im Landkreis Ebersberg ist eine starke Zunahme an sogenannten Biomarkern zu erkennen. Im Abwasser der Stadt Ebersberg und Stadt Grafing stiegen diese in den letzten drei Wochen um das Dreifache an. Im Abwasser von Glonn ist ein nicht ganz so großer Anstieg zu verzeichnen, aber auch hier verdoppelten sich die Werte seit Beginn des Monats. Die steigende Biomarkerkonzentration im Abwasser der beprobten Gemeinden lässt auf eine weitere Zunahme an Infektionsfällen im Landkreis schließen.

Mit Zunahme der Infektionszahlen steigt natürlich auch das eigene Ansteckungsrisiko. Um sich optimal zu schützen, hilft neben der Einhaltung der AHA+L-Regeln auch die Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus. Eine Impfung kann man jederzeit auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum Ebersberg und bis Ende des Monats auch noch in der Außenstelle von Poing bekommen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Auch der Impfbus ist wieder in den Gemeinden des Landkreises unterwegs. In den kommenden Tagen unter anderem in Vaterstetten, Poing, Markt Schwaben und Aßling. Die aktuellen Stationen des Impfbusses finden Sie auf der Webseite des Landratsamtes unter Impfzentrum.

Wer lieber einen Termin für die Impfung vereinbaren möchte, kann dies unter www.impfzentren.bayern tun.

Montag, 21. März 2022

Am Montag, 21. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 130 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 481 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.627 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 38.777 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 34.888 gelten als geheilt, 262 sind leider verstorben. 269 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 21. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.174,3. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.978 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.161 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.331 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.992 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.963 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.742 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,77 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,41 Prozent. 62,43 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 28 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. 15 der Patienten kommen aus dem Landkreis Ebersberg Auf der Intensivstation versorgt werden muss eine Person mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Es gibt insgesamt vier Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. 11 der Corona-Patientinnen und -Patienten sind geimpft.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Die bisherigen Rechtsgrundlagen für die bundesweit geltenden Infektionsschutzmaßnahmen sind zum 20. März ausgelaufen. Vor dem Hintergrund der aktuell sehr starken Infektionsdynamik nutzt die Bayerische Staatsregierung jedoch die Möglichkeit, übergangsweise einige der bisher geltenden Schutzmaßnahmen fortzuführen. Die meisten der bisher gültigen Schutzmaßnahmen gelten deswegen in Bayern weiter bis zum 02. April.

Allerdings entfallen zum Beispiel von nun an die noch verbliebenen allgemeinen Kontaktbeschränkungen. Für private Zusammenkünfte bestehen damit auch dann keine Beschränkungen mehr, wenn an diesen Zusammenkünften Personen teilnehmen, die weder geimpft noch genesen sind. Und auch die Kinder an Bayerns Grundschulen müssen ab heute im Unterricht keine Maske mehr tragen. Die Klassen fünf und sechs folgen dann in der Woche darauf.

Weitere Informationen zu den aktuell geltenden Regeln findet man auch auf der Webseite des Bayerischen Staatsministerium des Innern unter www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq

Freitag, 18. März 2022

Am Freitag, 18. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 550 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 494 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 4.038 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 37.767 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 33.467 gelten als geheilt, 262 sind leider verstorben. 263 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 18. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.286,7. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.938 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.155 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.281 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.973 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.751 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.647 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,75 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,37 Prozent. 62,29 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 33 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. 18 der Patienten kommen aus dem Landkreis Ebersberg Auf der Intensivstation versorgt werden müssen zwei Personen mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Es gibt insgesamt fünf Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. 13 der Corona-Patientinnen und -Patienten sind geimpft.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Donnerstag, 17. März 2022

Am Donnerstag, 17. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 687 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 494 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.888 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 37.217 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 33.067 gelten als geheilt, 262 sind leider verstorben. 263 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Dem Gesundheitsamt sind sechs weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Infizierung mit SARS-CoV-2 gemeldet worden. Die Sterbedaten liegen im Februar und März 2022. Geboren sind die Verstorbenen in den 1920er-, 1930er-, 1940er- und 1950er-Jahren.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 17. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.267,3. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.915 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.155 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.275 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.973 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.726 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.647 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,73 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,37 Prozent. 62,27 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 29 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. 15 der Patienten kommen aus dem Landkreis Ebersberg Auf der Intensivstation versorgt werden muss eine Person mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Es gibt insgesamt vier Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. 11 der Corona-Patientinnen und -Patienten sind geimpft.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Corona-Newsletter Ausgabe 30

Mittwoch, 16. März 2022

Am Mittwoch, 16. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 594 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 578 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.560 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 35.938 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 32.714 gelten als geheilt, 256 sind leider verstorben. 223 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 16. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.129,2. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.902 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.155 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.265 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.973 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.693 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.647 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,72 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,36 Prozent. 62,25 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 35 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. 21 der Patienten kommen aus dem Landkreis Ebersberg Auf der Intensivstation versorgt werden müssen zwei Personen mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Es gibt insgesamt sieben Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. 16 der Corona-Patientinnen und -Patienten sind geimpft.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Auch der mobile Impfbus des Impfzentrum Ebersberg ist wieder im Landkreis unterwegs. Die jeweiligen Standorte findet man auf der Impfseite des Landratsamtes. Am morgigen Donnerstag, 17. März 2022, steht der Impfbus zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr auf dem Rathausvorplatz in Anzing.

Dienstag, 15. März 2022

Am Dienstag, 15. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 298 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 321 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.375 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 35.938 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 32.305 gelten als geheilt, 256 sind leider verstorben. 198 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 15. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.112,6. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.890 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.155 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.254 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.973 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.648 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.647 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,71 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,35 Prozent. 62,22 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 33 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. 21 der Patienten kommen aus dem Landkreis Ebersberg Auf der Intensivstation versorgt werden müssen zwei Personen mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Es gibt insgesamt zwei Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. 15 der Corona-Patientinnen und -Patienten sind geimpft.

Ab 16. März 2022 gilt die einrichtungsbezogene Impfpflicht. Die von der Impfpflicht betroffenen Einrichtungen sind dann verpflichtet, das Gesundheitsamt darüber zu benachrichtigen, wenn Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter keinen gültigen Impf- oder Genesenennachweis oder ein ärztliches Attest bezüglich einer medizinischen Kontraindikation vorgelegt haben. Um die Meldung einheitlich und datenschutzkonform zu ermöglichen, hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat hierfür ein digitales Meldeportal eingerichtet. Man findet das Portal und auch alle wichtigen Informationen zu einrichtungsbezogenen Impfpflicht unter www.impfpflicht-meldung.bayern.de.

Am Corona-Bürgertelefon haben sich seit vergangenem Dienstag 902 Anruferinnen und Anrufer beraten lassen. Das sind rund 350 Anrufe mehr als in der Vorwoche. Das erhöhte Anrufvolumen lässt sich auf viele Anfragen rund um die Ukraine-Krise zurückführen, welche von der Bürgerhotline ebenfalls beantwortet werden. An die Hotline für Betriebe und Unternehmen gab es in der letzten Woche 31 Anfragen.

Bei den Abwasseruntersuchungen im Landkreis Ebersberg ist weiterhin eine anhaltende Zunahme an sogenannten Biomarkern zu erkennen. Im Abwasser der Stadt Ebersberg stiegen diese seit Beginn des Monats März um rund 50 Prozent an. In den anderen Gemeinden ist der Anstieg nicht so signifikant, man muss jedoch weiterhin von einer hohen Dunkelziffer an Infektionen ausgehen.

Eine Corona-Schutzimpfung und das Einhalten der AHA-L-Regeln sind noch immer der wirksamste Schutz gegen eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus. Auch wenn die angedeuteten Lockerungen zum Beginn der nächsten Woche vermuten lassen, dass Corona irgendwie vorbei ist, ist dem, im Hinblick auf das aktuelle Infektionsgeschehen, leider nicht so. Wer noch nicht geboostert ist, sollte dies in den nächsten Tagen und Wochen nachholen, da der Impfschutz der Grundimmunisierung nach einer Zeit nachlässt.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Montag, 14. März 2022

Am Montag, 14. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 258 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 273 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.546 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 35.638 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 31.836 gelten als geheilt, 256 sind leider verstorben. 238 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 14. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 2.136,8. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.881 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.155 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.243 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.973 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.614 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.647 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,71 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,35 Prozent. 62,19 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 30 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. 18 der Patienten kommen aus dem Landkreis Ebersberg Auf der Intensivstation versorgt werden müssen drei Personen mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Es gibt insgesamt zwei Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. 16 der Corona-Patientinnen und -Patienten sind geimpft.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Freitag, 11. März 2022

Am Freitag, 11. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 530 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 400 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.439 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 34.459 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 30.764 gelten als geheilt, 256 sind leider verstorben. 219 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Dem Gesundheitsamt Ebersberg wurden sechs weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Infizierung mit SARS-CoV-2 gemeldet. Die Sterbedaten liegen im Februar und März 2022. Geboren wurden die Verstorbenen in den 1930er-, 40- und 50-Jahren.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 11. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.939,7. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.852 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.147 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.173 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.939 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.426 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.602 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,69 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,30 Prozent. 62,06 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Ab April wird es wegen der gesunkenen Impfnachfrage zwei Änderungen beim Impfangebot geben: Das Impfzentrum in Ebersberg wird an den Sonntagen nicht mehr geöffnet sein und die Außenstelle in Poing wird dann bis auf Weiteres ganz geschlossen.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 20 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation versorgt werden muss eine Person mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2. Es gibt insgesamt sechs Corona-Verdachtsfälle in der Klinik. Elf der Corona-Patienten sind geimpft.

Donnerstag, 10. März 2022

Am Donnerstag, 10. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 494 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 315 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 3.199 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 33.929 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 30.480 gelten als geheilt, 250 sind leider verstorben. 172 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 10. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.852,3. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.845 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.142 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.152 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.923 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.355 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.558 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,68 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,28 Prozent. 62,01 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Ab April wird es wegen der gesunkenen Impfnachfrage zwei Änderungen beim Impfangebot geben: Das Impfzentrum in Ebersberg wird an den Sonntagen nicht mehr geöffnet sein und die Außenstelle in Poing wird dann bis auf Weiteres ganz geschlossen.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 20 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen drei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt insgesamt fünf Corona-Verdachtsfälle in der Klinik.

Corona-Newsletter Ausgabe Nr. 29

Mittwoch, 9. März 2022

Am Mittwoch, 9. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 582 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 364 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.934 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 33.455 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 30.271 gelten als geheilt, 250 sind leider verstorben. 174 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 9. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1718,4. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.832 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.142 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.129 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.914 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.303 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.535 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,67 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,27 Prozent. 61,98 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

Die neue Impfstoff-Alternative Nuvaxovid ist nun für alle Impfwilligen freigegeben. Bislang war er dem von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht betroffenen Personal vorbehalten. Nuvaxovid kann eine Alternative für die Menschen sein, die sich nicht mit einem mRNA-Impfstoff wie dem von Biontech oder Moderna impfen lassen möchten.

Die täglichen Fallzahlen weisen auch im Landkreis Ebersberg einen Trend nach oben auf. Das korreliert mit den Ergebnissen des Abwasser-Monitorings. Wer noch nicht geimpft ist oder sich noch keine Booster-Impfung geholt hat, sollte das jetzt unbedingt nachholen.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 20 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation müssen drei Patienten mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt insgesamt fünf Verdachtsfälle in der Klinik.

Dienstag, 8. März 2022

Am Dienstag, 8. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 325 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 270 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.624 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 32.874 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 30.000 gelten als geheilt, 250 sind leider verstorben. 136 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Dem Gesundheitsamt sind fünf weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Infizierung mit SARS-CoV-2 gemeldet worden. Die Sterbedaten liegen im Dezember 2021 und Februar 2022. Geboren sind die Verstorbenen in den 1930er-, 1940er- und 1960er-Jahren.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 8. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.592. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.820 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.138 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.100 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.892 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.419 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.509 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,66 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,25 Prozent. 61,98 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten. Die Impfquote für die Drittimpfung ist geringer als in den vergangenen Tagen. Das ist auf eine Umstellung bei BayIMCO zurückzuführen. Dort werden nun Viert-Impfungen getrennt aufgeführt. Der Landkreis hat eine Quote von 0,76 Prozent bei den zweiten Auffrischungsimpfungen.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen.

In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 19 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation muss kein Patient mit einer bestätigten Infizierung mit SARS-CoV-2 versorgt werden. Es gibt insgesamt fünf Verdachtsfälle in der Klinik.

Die Untersuchungen des Abwassers zeigen einen leicht ansteigenden Trend bei den Infektionen mit SARS-CoV-2. Das bedeutet, dass wohl weiterhin mit einem Anstieg der Fallzahlen zu rechnen ist. Der ärztliche Koordinator für die niedergelassenen Ärzte im Landkreis, Dr. Marc Block, sieht ebenfalls eine zunehmende Anzahl von Covid-19-Erkrankungen. Allerdings sei der Verlauf in der Regel leicht.

Auch in den Pflegeheimen werden bei den regelmäßigen Testungen wieder mehr Infektionen festgestellt. Die Verläufe sind auch hier in der Mehrzahl moderat. Betroffen sind derzeit insgesamt 61 Bewohnerinnen und Bewohner und 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen im Landkreis.

Am Corona-Bürgertelefon haben sich seit vergangenem Mittwoch 533 Anruferinnen und Anrufer beraten lassen. An der Hotline für Betriebe und Unternehmen waren es 18.

Montag, 7. März 2022

Am Montag, 7. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 275 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 264 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.589 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 32.549 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 29.715 gelten als geheilt, 245 sind leider verstorben. 169 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 7. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.553,9. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.809 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.138 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.092 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.890 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.419 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.467 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,66 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,24 Prozent. 62,06 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen. In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 19 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation versorgt werden muss eine Person, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert hat. Zudem gibt es fünf Verdachtsfälle in der Klinik.

Seit Freitag, 4. März 2022 ist eine weitere Änderungsverordnung zur 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft. Danach entfällt im Schulsportunterricht die Maskenpflicht. In der Gastronomie und im Beherbergungswesen gilt statt 2G nun die 3G-Regelung und Clubs und Diskotheken können unter den Bedingungen von 2G-Plus wieder öffnen. Die Regelungen im Einzelnen findet man im Internet zum Beispiel unter www.buergerbeauftragter.bayern.

Für Geimpfte und Genesene gelten jetzt keine Kontaktbeschränkungen mehr. Für Ungeimpfte sind sie unverändert. Private Zusammenkünfte, an denen Personen teilnehmen, die nicht geimpft oder genesen sind, können nur mit dem Angehörigen des eigenen Hausstands sowie maximal zwei Angehörigen eines weiteren Hausstandes (unabhängig von ihrem Impf- oder Genesenenstatus) stattfinden. Diese Regelungen gelten gleichermaßen in Innenräumen wie im Freien. Kinder bis zum 14. Geburtstag sind von den Kontaktbeschränkungen ausgenommen.

Freitag, 4. März 2022

Am Freitag, 4. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 401 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 356 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.720 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 31.657 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 28.692 gelten als geheilt, 245 sind leider verstorben. 261 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 4. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.468,5. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.792 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.136 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.024 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.874 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.419 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.467 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,64 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,19 Prozent. 62,06 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen. In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

In der Kreisklinik Ebersberg werden derzeit 17 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation versorgt werden muss ein Corona-Patient. Des Weiteren gibt es vier Verdachtsfälle auf eine SARS-CoV-2-Infektion.

Donnerstag, 3. März 2022

Am Donnerstag, 3. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 316 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 396 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.619 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 31.256 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 28.637 gelten als geheilt, 245 sind leider verstorben. 274 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 3. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.434,5. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

101.790 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.136 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 104.012 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.867 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.380 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.428 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,64 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,18 Prozent. 62,03 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

Wer aus dem nördlichen Landkreis den kurzen Weg zum Impfen nach Poing nutzen möchte, hat noch bis Ende des Monats Zeit dafür. Die dortige Außenstelle des Impfzentrums schließt zum 31. März 2022.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen. In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

In der Kreisklinik Ebersberg werden derzeit 19 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Normalstation behandelt. Auf der Intensivstation versorgt werden müssen drei Corona-Patienten. Des Weiteren gibt es vier Verdachtsfälle auf eine SARS-CoV-2-Infektion.

Ab Freitag, dem 4. März 2022, darf man auch ohne Impfung im Landkreis Ebersberg wieder Restaurants und Gaststätten besuchen. Der Zutritt zu Gastronomie, Beherbergungsstätte und Schankwirtschaften, welche ab 4. März ebenfalls wieder öffnen dürfen, ist mit dann mit einem negativen Testergebnis möglich. Die am Freitag in Kraft tretenden Änderungen der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sehen des Weiteren eine Öffnung von Clubs und Diskotheken unter den Bedingungen von 2G plus und Lockerungen bei den Kapazitätsbeschränkungen für Veranstaltungen und Einrichtungen vor. Schülerinnen und Schüler dürfen sich über den Wegfall der Maskenpflicht während des Sportunterrichts freuen. Aktuelle Informationen zu den im Landkreis Ebersberg geltenden Regelungen finden Sie auf der Webseite des Landratsamtes unter www.lra-ebe.de unter der Rubrik „Informationen zum Corona-Virus".

Corona-Newsletter Ausgabe 28

Mittwoch, 2. März 2022

Am Mittwoch, 2. März 2022, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 364 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 352 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 2.593 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 30.940 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 28.102 gelten als geheilt, 245 sind leider verstorben. 225 Landkreisbewohnerinnen und -bewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 2. März 2022, 0 Uhr laut RKI bei 1.470,6. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

Die Abwasseruntersuchungen auf SARS-CoV-2 zeigen an allen Probeentnahmestellen in Ebersberg, Glonn und Grafing eine deutliche Zunahme der Biomarker-Konzentration an. Es ist damit mit einem Anstieg der Infektionszahlen in der nächsten Zeit zu rechnen. Auch die hohe Positivrate bei den PCR-Tests im Landkreis weist auf eine Dunkelziffer beim Infektionsgeschehen hin. Corona ist noch da, Impfen, Maske, Abstand und Hygiene sind immer noch wichtig, Leichtsinn und Nachlässigkeit treiben die Zahlen nach oben.

Der wirksamste Schutz vor einem schweren Verlauf einer Covid-Infektion ist weiterhin die Impfung. Dafür steht nun auch im Impfzentrum Ebersberg und in der Außenstelle Poing der neu zugelassene Impfstoff Nuvaxovid, auch bekannt als Novavax, zur Verfügung. In den ersten Wochen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Krankenhäusern, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen etc., welche der einrichtungsbezogenen Impfpflicht unterliegen für eine Impfung mit dem neuen Impfstoff priorisiert. Alle, die sich in dieser Zeit mit Novavax impfen lassen möchten, werden gebeten einen Nachweis z. B. vom Arbeitgeber, zum Impftermin mitzubringen.

Einen Termin für eine Impfung im Impfzentrum in Ebersberg oder der Außenstelle in Poing kann man jederzeit unter www.impfzentren.bayern vereinbaren.

Derzeit kann man sich täglich auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in Ebersberg und in der Außenstelle in Poing impfen lassen. In Ebersberg jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. In Poing von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

In der Kreisklinik Ebersberg werden derzeit 15 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Neun kommen aus dem Landkreis. Auf der Intensivstation versorgt werden muss 1 Corona-Patient. Sieben der Patienten, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert haben, sind vollständig geimpft.

101.782 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 39.134 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 103.990 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 42.849 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 89.236 Geimpfte haben Auffrischungsimpfungen erhalten, 34.361 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat eine Impfquote von 70,64 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 72,17 Prozent. 61,93 Prozent haben bereits Auffrischungsimpfungen erhalten.

761 Anruferinnen und Anrufer haben sich in der vergangenen Woche am Corona-Bürgertelefon beraten lassen. An der Hotline für Betriebe und Unternehmen waren es 51. Mit ihren Fragen rund ums Impfen haben sich im Februar 1.080 Bürgerinnen und Bürger an die Hotline des Impfzentrums gewandt.

Alle Pressemitteilungen zum Thema Corona finden Sie auch in unserem Pressearchiv.

Kategorien: Corona