Suche

Corona-Virus: Aktuelle Informationen, Stand 24. September 2021

Meldung vom 24.09.2021

Fortlaufend die aktuellsten Entwicklungen und Maßnahmen zum Thema Coronavirus im Landkreis Ebersberg

Weitere Informationen zum Corona-Virus +++ aktuelle Corona-

Regeln +++ Newsletter

Freitag, 24. September 2021

Am Freitag, 24. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 19 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 17 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 273 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.212 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.757 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 195 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 24. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 90,9. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Er ist im Vergleich zum Vortag wiederum gesunken. 

87.995 Menschen im Landkreis Ebersberg haben eine Erstimpfung erhalten. 34.992 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 85.254 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 37.085 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 719 Geimpfte haben schon eine Dritt-Impfung erhalten, 407 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 61,07 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 59,17 Prozent der Landkreisbewohner. 0,50 Prozent haben eine Dritt-Impfung.

Morgen, Samstag, 25. September 2021 steht der Impfbus in Eglharting, am Parkplatz vor dem dortigen EDEKA-Markt. Von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr kann man sich dort eine kostenlose Impfung geben lassen.

Nächste Station des Impfbusses ist Pliening. Dort findet man ihn von Dienstag, 5. Oktober bis einschließlich Donnerstag, 7. Oktober 2021 am Bürgerhaus, Geltinger Straße 43, jeweils von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Von Freitag, 8. Oktober 2021 bis einschließlich Sonntag, 10. Oktober kann man sich dann in Landsham, in der Kirchheimer Straße 9 am Impfbus impfen lassen, ebenfalls von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Diese Angebote gelten für alle Landkreisbürgerinnen und –bürger unabhängig von ihrem Wohnort und man kann ohne Terminvereinbarung einfach vorbeikommen.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell sechs Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Drei kommen aus dem Landkreis. Auf der Intensivstation versorgt und beatmet werden müssen vier Erkrankte.  Alle Covid-Patienten, die derzeit in der Klinik behandelt werden, haben keine Corona-Impfung. Zusätzlich gibt es dort noch einen Verdachtsfall.

In den Innenräumen von Gastronomiebetrieben gilt die 3-G-Regelung zum Schutz vor einer Weiterverbreitung von SARS-CoV-2. Die Kontaktdaten der Gäste müssen erfasst werden und sie brauchen eine medizinische Maske, die sie abnehmen können, wenn sie am Tisch sitzen.

Im Kampf gegen die Pandemie ist es weiterhin wichtig, dass alle auf die Hygieneregeln achten, den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten und Innenräume verlässlich lüften.

Donnerstag, 23. September 2021

Am Donnerstag, 23. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 14 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 15 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 272 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.193 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.739 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 192 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 23. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 96,5. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Er ist im Vergleich zu gestern wieder leicht gesunken.  

87.887 Menschen im Landkreis Ebersberg haben eine Erstimpfung erhalten. 34.921 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 85.151 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 37.054 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 648 Geimpfte haben schon eine Dritt-Impfung erhalten, 349 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 60,99 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 59,1 Prozent der Landkreisbewohner. 0,45 Prozent haben eine Dritt-Impfung.

Eine wichtige Nachricht für alle Berufstätigen: Die Gesundheitsminister der Länder haben das Ende der Lohnfortzahlung für Ungeimpfte beschlossen, wenn diese wegen einer eventuellen Infizierung mit dem Corona-Virus in Quarantäne müssen. Sie erhalten in diesem Fall spätestens ab dem 1. November keine finanzielle Unterstützung vom Staat mehr.

Wer bis jetzt nicht beim Impfen war, kann das unkompliziert nachholen.

Im Landkreis Ebersberg gibt es verschiedene Impfangebote, die man ohne vorherige Terminvereinbarung wahrnehmen kann. Im Impfzentrum in Ebersberg, Sparkassenplatz kann man täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr eine Impfung gegen Corona erhalten, bis einschließlich Donnerstag, 30. September 2021 gilt das auch für die Außenstelle in Poing, Gruber Straße. Von Montag bis Samstag, jeweils von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr kann man sich an der Impfstation beim Möbelhaus Segmüller in Parsdorf impfen lassen. Das geht auch im Impfbus, der am Samstag, 25. September 2021 in Eglharting von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr am Parkplatz vor dem EDEKA-Markt stehen wird. Von Dienstag, 5. Oktober bis einschließlich Donnerstag 7. Oktober 2021 wird er in Pliening sein, am Bürgerhaus, Geltinger Straße 43, jeweils von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr, am Freitag, 8. Oktober bis einschließlich Sonntag, 10. Oktober 2021 dann in Landsham, an der Kirchheimer Straße 9, ebenfalls von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Wer gerne einen Termin für eine Impfung vereinbaren möchte, kann das weiterhin unter www.impfzentren.bayern tun. Wer den Besuch eines Impfteams bei sich zuhause wünscht, kann dazu unter der Nummer (08092) 86 31 40 einen Termin vereinbaren. Geimpft wird selbstverständlich auch in den Arztpraxen im Landkreis – mit vorheriger Terminvereinbarung.  

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell sechs Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Drei kommen aus dem Landkreis. Auf der Intensivstation versorgt und beatmet werden müssen drei Erkrankte. Keiner der sechs Covid-Patienten hatte sich gegen eine Infizierung mit dem Corona-Virus impfen lassen.

Mittwoch, 22. September 2021

Am Mittwoch, 22. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 35 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 11 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 298 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.179 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.699 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 214 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 22. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 97,2. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Tendenziell ist er wieder am Ansteigen.  

87.808 Menschen im Landkreis Ebersberg haben eine Erstimpfung erhalten. 34.897 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 85.038 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 37.029 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. 608 Geimpfte haben bereits eine Dritt-Impfung erhalten, 328 von ihnen über den Haus- oder Facharzt. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 60,94 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 59,02 Prozent der Landkreisbewohner. 0,42 Prozent haben eine Dritt-Impfung.

Morgen, Donnerstag, 23. September 2021 kann man sich in Egmating, am Wochenmarkt in der Nähe des Rathauses von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr im Impfbus eine kostenlose Corona-Impfung holen. Am Samstag, 25. September 2021 dann in Eglharting von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr am Parkplatz vor dem EDEKA-Markt, am Dienstag, 5. Oktober bis einschließlich Donnerstag 7. Oktober 2021 in Pliening, am Bürgerhaus, Geltinger Straße 43, jeweils von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Am Freitag, 8. Oktober bis einschließlich Sonntag, 10. Oktober 2021 in Landsham, an der Kirchheimer Straße 9, ebenfalls von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Wo immer der Impfbus steht, kann man sich ohne vorherige Terminvereinbarung kostenfrei impfen lassen - unabhängig davon, in welcher Gemeinde man wohnt.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell sieben Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Vier kommen aus dem Landkreis. Auf der Intensivstation versorgt und beatmet werden müssen vier Erkrankte.

Sechs der Covid-Patienten sind nicht gegen eine Infizierung mit SARS-CoV-2 geimpft.

Dienstag, 21. September 2021

Am Dienstag, 21. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 10 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 11 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 289 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.145 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.674 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 218 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 21. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 93. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Seine Tendenz bleibt leicht rückläufig.

Die Altersgruppe der 5- bis 14-Jährigen ist mit einem Anteil von 32,26 Prozent bei Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen sehr stark betroffen.

Die Delta-Variante macht den Großteil der Infektionen aus.

Das Dashboard auf der Homepage des Landratsamtes zeigt heute an, dass 87.648 Menschen im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten haben. 34.842 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 84.835 Landkreisbürgerinnen und

–bürger. 36.991 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 60,83 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 58,88 Prozent der Landkreisbewohner.

Noch bis einschließlich Donnerstag, 30. September 2021 kann man sich im Impfzentrum in Poing, Gruber Straße impfen lassen. Danach wird diese Außenstelle des Impfzentrums Ebersberg geschlossen. Das Impfzentrum in Ebersberg bleibt geöffnet, ebenso die Impfmöglichkeit beim Möbelhaus Segmüller in Parsdorf. Bestehen bleiben auch die mobilen Impfangebote im Impfbus oder nach telefonischer Terminvereinbarung im eigenen Zuhause. Die Nummer dazu: (08092) 86 31 40.

Wer einen festen Termin für eine Impfung im Impfzentrum vereinbaren möchte, kann das nach wie vor über www.impfzentren.bayern erledigen. Mit einem Termin schließt man mögliche Wartezeiten aus, die durchaus einmal entstehen könnten, wenn spontan viele Menschen zur gleichen Zeit zu einer Impfstelle kommen.

Montag, 20. September 2021

Am Montag, 20. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg fünf Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 17 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 302 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.135 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.651 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 193 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 20. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 93,7. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit ist der Landkreis erstmals seit dem 30. August wieder klar unter einer Inzidenz von 100.

87.573 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.818 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 84.725 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.968 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 60,78 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 58,80 Prozent der Landkreisbewohner.

Sechs Personen haben am vergangenen Sonntag das Angebot angenommen und sich am Impfbus in Anzing impfen lassen. Nächster Halt des Impfbusses ist am Donnerstag, 23. September 2021 in Egmating, am Wochenmarkt in der Nähe des Rathauses von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr. Am Samstag, 25. September 2021 kann man sich von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr am Parkplatz vor dem EDEKA-Markt in Eglharting im Impfbus eine kostenlose Corona-Impfung geben lassen.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell fünf Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Vier kommen aus dem Landkreis. Vier Erkrankte müssen auf der Intensivstation beatmet werden. Fast alle Covid-Patienten sind nicht geimpft. Nur einer hat eine vollständige Impfung. In der Klinik gibt es einen Verdachtsfall auf eine Infizierung mit SARS-CoV-2.

Freitag, 17. September 2021

Am Freitag, 17. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 27 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 29 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 301 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.082 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.599 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 178 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 17. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 109. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

87.345 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.767 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 84.376 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.881 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 60,62 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 58,56 Prozent der Landkreisbewohner.

Der Impfbus macht am kommenden Sonntag, 19. September von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr Station in Anzing beim Sportzentrum des SV Anzing im Ortsteil Obelfing. Im Angebot dort: Impfen, Schnelltests und die zugehörigen Informationen. Eine weitere Gelegenheit also für alle ab 12 Jahren sich ohne vorherige Anmeldung kostenfrei eine Impfung gegen das Corona-Virus zu holen. Wer noch nicht volljährig ist, braucht die Begleitung eines Elternteils bzw. Fürsorgeberechtigten.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell neun Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Sieben kommen aus dem Landkreis. Fünf müssen auf der Intensivstation versorgt und vier von ihnen dort beatmet werden. Acht der neun Covid-Patienten sind nicht geimpft. In der Klinik gibt es einen Verdachtsfall auf eine Infizierung mit SARS-CoV-2.

Am kommenden Montag treten weitere in der 14. BayIfSMV vorgesehene Änderungen in Kraft. So dürfen Beschäftigte und andere dort tätige Personen Kindertageseinrichtungen und Heilpädagogische Tagesstätten nur betreten, wenn sie dreimal in der Woche einen negativen Testnachweis vorlegen. Für Lehrkräfte und andere an Schulen Tätige besteht diese Regelung bereits. Infektionen sollen so frühzeitig erkannt und Infektionsketten so schnell wie möglich unterbrochen werden. Das ist besonders im Hinblick darauf wichtig, dass für kleinere Kinder noch kein zugelassener Impfstoff zur Verfügung steht, der Mindestabstand in dieser Altersgruppe kaum eingehalten werden kann und die Kleinen auch noch keine Maske tragen können.

Die Testpflicht für Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen gilt - wie bei Schulen - nicht für Geimpfte und Genesene.

Donnerstag, 16. September 2021

Am Donnerstag, 16. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 15 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 25 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 302 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.055 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.571 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 162 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 16. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 111. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

87.232 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.718 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 84.214 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.807 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 60,54 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 58,45 Prozent der Landkreisbewohner.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell sieben Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Sechs kommen aus dem Landkreis. Vier müssen auf der Intensivstation beatmet werden. Sechs der Covid-Patienten sind nicht geimpft, einer schon.

Mittwoch, 15. September 2021

Am Mittwoch, 15. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 29 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 40 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 307 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.040 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.551 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 157 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 15. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 115,9. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Bei den Infizierungen dominiert weiterhin die sogenannte Delta-Variante.

Die aktuellen Impfzahlen für den Landkreis bildet ein Dashboard ab, das auf der Homepage des Landratsamtes www.lra-ebe.de in der Rubrik „Informationsseite Corona“ zu finden ist. Das Dashboard wird in der Regel jeweils um 12.00 Uhr für den Tag aktualisiert.

Das Impfzentrum in Ebersberg bleibt morgen, Donnerstag, 16. September 2021 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Wer vor hat sich an diesem Tag ohne vorherige Terminvereinbarung impfen zu lassen, kann das an folgenden Stellen tun: Beim Impfzentrum in Poing, Gruber Straße von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr, am Parkplatz der Firma Segmüller in Parsdorf von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr und in Markt Schwaben, wo der Impfbus von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr unterwegs ist und an verschiedenen Stellen Halt macht. Das gilt auch für Freitag, 17. September.   

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell sieben Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Fünf kommen aus dem Landkreis. Vier müssen auf der Intensivstation versorgt werden, drei mit Beatmung.

Dienstag, 14. September 2021

Am Dienstag, 14. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 11 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag ebenfalls 11 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 299 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.011 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.530 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 156 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Todesfall, der dem Gesundheitsamt neu gemeldet wurde, ist in den 1960er-Jahren geboren. Verstorben ist er in einer Klinik außerhalb des Landkreises.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 14. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 125,6. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

34.609 Erst-Impfungen haben Hausärzte vorgenommen. 36.610 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Wohl aus technischen Gründen bildet das Dashboard auf der Homepage des Landratsamtes heute die aktuellen Impfzahlen und die entsprechenden Quoten noch nicht ab. Die Impfungen der Hausärzte sind bereits aktualisiert.

Neben den Impfmöglichkeiten in den Impfzentren in Ebersberg, Poing und Parsdorf, gibt es nun ein weiteres Impfangebot, für das man im Vorfeld keinen Termin vereinbaren muss: Ein Impfbus hält an verschiedenen Stationen im Landkreis. Bereits gestern haben sich in Zorneding 37 Menschen über dieses mobile Angebot impfen lassen. Nächster Halt ist morgen, 15. September beim Berufsförderungswerk Kirchseeon von 9.00 Uhr bis 17.45 Uhr, dann am Samstag, 18. September am Bahnhofsvorplatz in Kirchseeon beim Herbstmarkt von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Weitere Haltepunkte und die zugehörigen Daten folgen demnächst.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell acht Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt, sechs kommen aus dem Landkreis. Drei müssen auf der Intensivstation beatmet werden. Allen Patienten ist eines gemeinsam: Sie waren nicht gegen SARS-CoV-2 geimpft. Die Klinik richtet wieder eine separate Corona-Station ein und reagiert damit auf die steigenden Fallzahlen.

Rund zwei Drittel der aktuell mit dem Corona-Virus Infizierten gehören der Altersgruppe zwischen 15 und 59 Jahren an. Auch die Corona-Patienten, die aktuell in der Klinik versorgt werden, bilden ein breiteres Altersspektrum ab, als das in der Vergangenheit der Fall war. Es sind nun nicht mehr hauptsächlich hochbetagte Menschen betroffen, sondern auch deutlich jüngere. Der jüngste Klinikpatient ist Jahrgang 1991.

Der dringende Appell sich impfen zu lassen kam heute aus dem Corona-Krisenstab im Landratsamt, der sich derzeit wöchentlich trifft.

Die STIKO hat nun eine Impfempfehlung für schwangere und stillende Frauen herausgegeben. Weitere Informationen dazu auf der Homepage des RKI unter www.rki.de.

Bereits seit Längerem ist die Impfempfehlung auf 12- bis 17-Jährige ausgeweitet. Schülerinnen und Schüler, die geimpft sind, müssen nicht an den regelmäßigen Selbsttests in der Schule teilnehmen. Wenn Erziehungsberechtigte im Vorfeld schriftlich erklären, dass sie mit der Impfung ihres Sohnes oder ihrer Tochter einverstanden sind, brauchen sie bei Impfaktionen an der Schule nicht anwesend zu sein.

Und noch ein guter Grund sich einen vollständigen Impfschutz zu holen: Vollständig geimpfte und genesene asymptomatische Kinder und Jugendliche sind nach engem Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall grundsätzlich von der Quarantänepflicht ausgenommen. Nach Kontakt sollten jedoch die Eltern 14 Tage darauf achten, ob sich Hinweise auf eine SARS-CoV-2-Infektion zeigen. Bei Auftreten von COVID-19-Symptomen muss das Gesundheitsamt informiert werden. Es entscheidet dann über das weitere Vorgehen.

Unter www.infektionsschutz.de/leichte-sprache/informationen-zum-corona-virus/was-muss-ich-zur-corona-impfung-wissen.html findet sich eine Broschüre zur Corona-Impfung in leichter Sprache, die kurz und eingängig zur Impfung informiert.

Montag, 13. September 2021

Am Montag, 13. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 17 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 8 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 303 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 7.001 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.516 gelten als geheilt, 182 sind leider verstorben. 169 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 13. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 126,3. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

86.882 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.590 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 83.732 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.570 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 60,3 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 58,11 Prozent der Landkreisbewohner.

Wegen Sanierungsarbeiten bleibt das Impfzentrum in Ebersberg an diesem Donnerstag, 16. September einen Tag lang geschlossen. Geöffnet bleiben das Diagnostikzentrum und das Schnelltestzentrum vor dem Impfzentrum. Wer sich an diesem Tag impfen lassen möchte, kann das im Impfzentrum Poing, Gruber Straße in der Zeit von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr erledigen, sowie auf dem Gelände der Firma Segmüller in Parsdorf von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Einen Termin für den Hausbesuch eines mobilen Impfteams kann man unter der Telefonnummer (08092) 86 31 40 vereinbaren.

Die sogenannte Krankenhaus-Ampel für Bayern steht derzeit auf Grün. Das bedeutet, dass die aktuelle Anzahl von Covid-19-Patienten in den Kliniken im Freistaat unter der kritischen Hospitalisierungsgrenze von 1200 neuen Covid-19-Patienten innerhalb der vergangenen sieben Tage liegt. Darüber schaltet die Ampel auf Gelb. Außerdem werden auf den Intensivstationen weniger als 600 Covid-19-Patienten behandelt, wären es mehr, stünde die Ampel auf Rot.

Im Landkreis gelten aktuell die Regelungen der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für eine 7-Tages-Inzidenz ab 35. Das heißt, dass in Innenräumen die 3G-Regel – geimpft, genesen, getestet – greift und zudem eine Maskenpflicht - FFP2-Maske oder medizinische Maske. Ausnahmen gibt es u.a. für den Einkauf in Geschäften, die Fahrt mit Bus und Bahn und auch die Teilnahme an Gottesdiensten. Hier reicht es aus, wenn man eine medizinische Maske trägt. In Außenbereichen ist keine Maske erforderlich.

Freitag, 10. September 2021

Am Freitag, 10. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 29 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 30 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 289 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 6.924 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.454 gelten als geheilt, 181 sind leider verstorben. 192 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 10. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 106,9. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

86.625 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.567 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 83.239 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.537 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 60,12 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 57,77 Prozent der Landkreisbewohner.

Am nächsten Dienstag startet das neue Schuljahr. Als besondere Schutzmaßnahme gilt bis auf Weiteres eine inzidenzunabhängige Maskenpflicht. Diese gilt auch nach Einnahme des Sitzplatzes. Schülerinnen und Schüler der Grundschule dürfen Stoffmasken tragen. Für alle anderen gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Schutzmaske auch als OP-Masken bekannt. Um den Präsenzunterricht für alle Jahrgangsstufen zu gewährleisten, sind regelmäßige Testungen auf den SARS-CoV-2-Erreger unerlässlich. An den Grund- und Förderschulen kommen zunächst zweimal pro Woche Selbsttests zum Einsatz. Ab voraussichtlich Ende September werden dann PCR-Pool-Tests (Lollitests) eingesetzt. In den weiterführenden Schulen werden dreimal pro Woche Selbsttests durchgeführt.

Donnerstag, 9. September 2021

Am Donnerstag, 9. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 25 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 20 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 267 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 6.895 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.447 gelten als geheilt, 181 sind leider verstorben. 155 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 9. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 104,1. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

86.500 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.503 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 83.070 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.480 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 60,03 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 57,65 Prozent der Landkreisbewohner.

Rund 66,5 Prozent aller Neuinfektionen der letzten sieben Tage traten in der Altersgruppe der 15 bis 59-Jährigen auf. Auch wenn es aufgrund der Delta-Variante des Virus vereinzelt zu Impfdurchbrüchen kommt, ist der Großteil der derzeit mit dem Coronavirus Infizierten noch nicht geimpft. Bayernweit stellt die Gruppe der Ungeimpften rund 90 Prozent aller Krankenhausaufenthalte aufgrund einer COVID-19-Erkrankung. Man spricht auch von der Welle der Ungeimpften. Das spiegelt sich auch in den Belegungszahlen der Kreisklinik Ebersberg wieder. Das spiegelt sich auch in den Belegungszahlen der Kreisklinik Ebersberg wieder. Dort liegen derzeit sechs Patienten mit einer COVID-Erkrankung. Nur einer der Patienten hat vollständigen Impfschutz. Zwei liegen hingegen auf der Intensivstation. Bei ihnen handelt es sich um ungeimpfte Patienten, die erst in den 70er-Jahren geboren wurden.

Knapp ein Viertel aller Neuinfektionen betrifft die Altersgruppe 0 bis 14 Jahre. Für Kinder bis zum Alter von 12 Jahren gibt es derzeit noch keinen zugelassenen Impfstoff. Umso wichtiger ist, dass sich Jugendliche, junge Erwachsene und Erwachsen impfen lassen. Denn auch Kinder sind, wenn auch seltener, von schweren Verläufen und Long-Covid betroffen. Mit einer Impfung schützen sie nicht nur sich selbst, sondern auch eben jene, die sich derzeit nicht durch eine Impfung schützen können.

Ab Oktober bleibt das Impfzentrum Ebersberg an fünf Tagen in der Woche geöffnet. Impfwillige können sich dann immer von Dienstag bis Samstag, jeweils von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr, ohne Termin im ehemaligen Sparkassengebäude in Ebersberg impfen lassen. Von Montag bis Samstag sind die mobilen Teams im Landkreis unterwegs. Auch auf dem Parkplatz der Firma Segmüller in Parsdorf kann man sich weiterhin Montag bis Samstag, jeweils von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, impfen lassen. Ab Montag, 13. September, steuert ein Impfbus verschiedene Gemeinden an. Los geht es in Zorneding. Dort kann man sich ohne Voranmeldung zwischen 9:30 Uhr und 14:30 Uhr im großen Sitzungssaal im Rathaus impfen lassen.

Corona-Newsletter Ausgabe Nr. 6

Mittwoch, 8. September 2021

Am Mittwoch, 8. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 40 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 36 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 273 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 6.871 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.417 gelten als geheilt, 181 sind leider verstorben. 162 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 8. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 104,1. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

86.373 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.447 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 82.923 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.410 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 59,94 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 57,55 Prozent der Landkreisbewohner.

Insgesamt 341 Landkreisbürgerinnen und –bürger haben bisher eine Drittimpfung erhalten, 81 wurden dabei von den Haus- und Fachärzten im Landkreis geimpft. Am Montag und Dienstag haben 260 Personen ihre Auffrischungsimpfung im Impfzentrum erhalten.

In den Impfzentren in Ebersberg und Poing kann man täglich von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr, ohne Voranmeldung, zur Corona-Schutzimpfung vorbeikommen. Wenn man den Weg zum Einkaufen mit dem Impfen verbinden möchte, kann man Montag bis Samstag, jeweils von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, das mobile Impfangebot auf dem Parkplatz der Firma Segmüller in Parsdorf in Anspruch nehmen. Eine Voranmeldung ist auch hier nicht nötig, das Angebot wird sehr gerne in Anspruch genommen.

Dienstag, 7. September 2021

Am Dienstag, 7. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 11 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 9 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 245 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 6.831 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.405 gelten als geheilt, 181 sind leider verstorben. 153 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 7. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 102. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

86.269 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.426 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 82.769 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.324 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 59,87 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 57,44 Prozent der Landkreisbewohner.

Im August 2021 haben sich 19.673 Menschen mit ihren Fragen zur Corona-Schutzimpfung an die Hotline des Impfzentrums gewendet.

343 Anruferinnen und Anrufer haben sich seit vergangenem Dienstag am Corona-Bürgertelefon informiert. Die Telefonnummer: (08092) 85 16 16. An der Hotline für Betriebe und Unternehmen mit der Nummer (08092) 823 685 waren es im gleichen Zeitraum 115 Anrufende.

1.608 PCR-Tests wurden im Diagnostikzentrum und bei Mobil- und Reihentestungen seit letztem Dienstag durchgeführt. Bei den meldenden Schnellteststationen im Landkreis wurden im gleichen Zeitraum 5.478 Tests vorgenommen.

In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 5 Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Drei von ihnen kommen aus dem Landkreis Ebersberg. Eine Intensivbehandlung der Patienten ist derzeit nicht nötig. Nur einer der Patienten ist vollständig geimpft.

Am Donnerstag, den 16. September, bleibt das Impfzentrum aufgrund von Sanierungsarbeiten einen Tag lang geschlossen. Das Diagnostikzentrum und das Schnelltestzentrum vor dem Impfzentrum sind davon nicht berührt. Wer sich am 16. September impfen lassen möchte, kann im Impfzentrum Poing, in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr, sowie auf dem Gelände der Firma Segmüller in Parsdorf, von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, eine Impfung erhalten. Eine Voranmeldung ist hierfür nicht nötig.

Unter der Telefonnummer (08092) 86 31 40 kann man einen Termin für den Hausbesuch eines mobilen Impfteams vereinbaren.

 

Montag, 6. September 2021

Am Montag, 6. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 8 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 7 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 249 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 6.820 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.390 gelten als geheilt, 181 sind leider verstorben. 158 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 6. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 101,3. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

86.191 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.416 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 82.676 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.308 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 59,82 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 57,38 Prozent der Landkreisbewohner.

Die Urlaubszeit neigt sich dem Ende. Einreisende Kinder unter 12 Jahren sind bei der Einreise nach Deutschland laut Corona-Einreiseverordnung von der Testpflicht befreit. Um einen reibungslosen Schulstart zu gewährleisten, bittet das Landratsamt Ebersberg alle zurückkehrenden Eltern und Kinder von den kostenlosen Corona-Testangeboten im Landkreis Gebrauch zu machen. Eine Liste mit Teststationen findet man unter www.lra-ebe.de. Wenn man den Chatbot Ebi des Landkreises nach „Corona-Tests“ fragt, bekommt man, neben den Testangeboten auch alle wissenswerten Informationen für Einreisende und Reiserückkehrer angezeigt.

Freitag, 3. September 2021

Am Freitag, 3. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 31 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 19 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 240 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 6.771 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.350 gelten als geheilt, 181 sind leider verstorben. 159 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Das Corona-Dashboard des Landkreis Ebersberg zeigt aktuell jedoch, aufgrund eines Eingabefehlers, 240 Quarantänefälle an. Dieser Wert wird mit der nächsten Aktualisierung des Dashboards korrigiert.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 3. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 107,6. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

85.955 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.396 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 82.378 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.273 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 59,65 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 57,17 Prozent der Landkreisbewohner.

Die seit 1. September gültige Coronavirus-Impfverordnung sieht nun auch Auffrischungsimpfungen vor. Eine entsprechende Empfehlung der STIKO steht jedoch noch aus. Laut Gesundheitsministerkonferenz sind zunächst Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe sowie dort regelmäßig tätiges Personal impfberechtigt. Des Weiteren können Personen ab 80 Jahren, zuhause betreute Pflegebedürftige, Patientinnen und Patienten mit Immunschwäche oder Immunsuppression sowie vulnerable Gruppen, welche vorher in die Priorisierung 1 oder 2 eingeordnet waren, eine Auffrischungsimpfung erhalten. Laut Bayerischer Impfstrategie erfolgen die Auffrischungsimpfungen vorrangig durch niedergelassene Ärzte und Betriebsärzte. Ab 6. September werden im Impfzentrum Ebersberg selbst und mit mobilen Impfteams die Impfungen der betreffenden Landkreisbürgerinnen und –bürger zeitnah durchgeführt. Die zuvor genannten Personengruppen können sich von Montag bis Sonntag zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr, ohne Voranmeldung im Impfzentrum Ebersberg impfen lassen.

Am Donnerstag, den 16. September bleibt das Impfzentrum, aufgrund von Sanierungsarbeiten, einen Tag lang geschlossen. Das Diagnostikzentrum und das Schnelltestzentrum vor dem Impfzentrum sind davon nicht berührt. Wer sich am 16. September impfen lassen möchte, kann im Impfzentrum Poing, in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr, sowie auf dem Gelände der Firma Segmüller in Parsdorf, von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, eine Impfung erhalten. Eine Voranmeldung ist hierfür nicht nötig.

Unter der Telefonnummer (08092) 86 31 40 kann man einen Termin für den Hausbesuch eines mobilen Impfteams vereinbaren.

Donnerstag, 2. September 2021

Am Donnerstag, 2. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 21 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 19 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 218 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 6.741 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.342 gelten als geheilt, 181 sind leider verstorben. 165 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 2. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 94,4. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

85.882 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.370 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 82.262 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.244 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 59,60 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 57,09 Prozent der Landkreisbewohner.

Noch bis 30. September kann man sich in Poing, Gruber Straße, in der Außenstelle des Impfzentrums ohne eine Voranmeldung gegen Corona impfen lassen. Danach gibt es diese Möglichkeit nicht mehr. Geöffnet bleibt bis auf weiteres das Impfzentrum in Ebersberg, Sparkassenplatz. Dort kann man von Montag bis Sonntag zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr eine Impfung gegen das Virus erhalten. Das ist auch auf dem Gelände der Firma Segmüller in Parsdorf weiter möglich. Dort allerdings zu anderen Zeiten: Montag bis Samstag, 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Wer einen Corona-Test benötigt, bekommt diesen dort ebenfalls zu den genannten Öffnungszeiten.

Unter der Telefonnummer (08092) 86 31 40 kann man einen Termin für den Hausbesuch eines mobilen Impfteams vereinbaren.

Corona-Newsletter Ausgabe 5 mit weiteren Hintergrundinformationen zur Corona-Lage in der Welt.

Mittwoch, 1. September 2021

Am Mittwoch, 1. September 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis Ebersberg 36 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 24 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 207 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Bisher wurden hier 6.720 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.332 gelten als geheilt, 181 sind leider verstorben. 132 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 1. September 2021, 0 Uhr laut RKI bei 97,2. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

85.771 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 34.328 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 82.072 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 36.162 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 59,53 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 56,96 Prozent der Landkreisbewohner.

Alle Pressemitteilungen zum Thema Corona finden Sie auch in unserem Pressearchiv.

Kategorien: Corona