Suche

Guter Start - Auszubildende im Landratsamt

Meldung vom 29.09.2021

Der neue Ausbildungsjahrgang im Landratsamt ist weiblich: Sechs junge Frauen starten in diesem Jahr ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten im Landratsamt

Auszubildende mit Landrat Robert Niedergesäß

Der neue Ausbildungsjahrgang im Landratsamt ist weiblich: Sechs junge Frauen starten in diesem Jahr ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten im Landratsamt – Teresa Fischer, Johanna Huber, Josephine Messerer, Sophia Ranft, Sara Wäschenfelder und Melanie Zimmermann. Landrat Robert Niedergesäß hat sie herzlich willkommen geheißen und als Geschenk das Landkreisbuch „dahoam im Landkreis Ebersberg“ überreicht. Vier der Neuen kommen aus dem Landkreis Ebersberg, zwei aus dem Landkreis Mühldorf. Alle haben mindestens einen Realschulabschluss in der Tasche, eine sogar die Fachhochschulreife und sie bringen viel Motivation für die neue Lebensphase mit. Besonders angesprochen und zu einer Bewerbung veranlasst, haben sie die vielfältigen Aufgabenbereiche, die sie im Landratsamt erwarten. „Gut vorqualifizierten und motivierten jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten sich im Landratsamt viele Chancen. Der erste Schritt ist die fundierte Ausbildung, die sie hier erhalten. Ich freue mich, dass sie sich dafür entschieden haben“, so der Landrat.

Diese Grundlage haben sie schon gelegt: Florian Staudigl, Johanna Maschberger, Veronika Gastl, Anna-Maria Schröter und Carina Grünwald. Die fünf haben vor Kurzem nach drei Jahren Ausbildung erfolgreich ihre Prüfungen zu Verwaltungsfachangestellten abgelegt. Johanna Maschberger hat dabei einen ganz besonderen Erfolg erzielt. Sie hat die Ausbildung mit der Note 1.0 als Jahrgangsbeste in Bayern abgeschlossen und nimmt auf der Rangliste der 936 Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer Platz 1 ein.

Der Landrat war beeindruckt und gratulierte allen zur bestandenen Prüfung. „Ganz besonders freue ich mich darüber, dass wir unseren Auszubildenden nach ihrem Abschluss direkt ein Arbeitsplatzangebot im Landratsamt machen konnten“, so Niedergesäß. Eingesetzt sind die fünf nun in unterschiedlichen Fachbereichen in den Sachgebieten „Kreishochbau, Liegenschaften“, „Besondere soziale Leistungen, Versicherungsamt, Wohnungsbauförderung“, „Ausländerwesen, Personenstandswesen“ und „Kfz-Zulassung, Führerscheinstelle“.