Suche

Heimatkundlicher Wettbewerb

Meldung vom 26.06.2019

Das sind die diesjährigen Preisträger des heimatkundlichen Wettbewerbes des Landkreises (siehe Foto). Landrat Robert Niedergesäß hat ihnen die Preise überreicht. Kreisheimatpfleger, Vertreter des historischen Vereins, der teilnehmenden Schulen und Mitarbeiter aus dem Landratsamt hatten in einer Jury über die Preisträger abgestimmt.

2019-06-05 Preisverleihung Heimatkundlicher Wettbewerb-3.jpg

Ausgezeichnet wurde der „Rollstuhlführer“ eines P-Seminars des Franz-Marc-Gymnasium Markt Schwaben. Dann zwei Arbeiten von W-Seminaren des Gymnasiums Grafing – „Entwicklung und Förderung von Elektromobilität im Landkreis Ebersberg“ und „Teilen statt besitzen: Carsharing, ein Stadt-Land-Vergleich“. Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe der Realschule Ebersberg punkteten mit „Lab-Books: Kirchenführer“, die der gleichen Jahrgangsstufe der Realschule Vaterstetten mit einem Eber aus Ton und Laubsägearbeiten. „Meine Schule von oben“, war der Gewinnerbeitrag der sechsten Jahrgangsstufe der Dominik-Brunner-Realschule in Poing. Die siebte bis neunte Jahrgangsstufe des SFZ Grafing beeindruckte mit einer Sitzbank in Form des Landkreises und die siebte Jahrgangsstufe der Lena-Christ-Realschule Markt Schwaben mit Collagen mit Silhouetten aus der Marktgemeinde. Schülerinnen und Schüler des gleichen Jahrgangs der Realschule Ebersberg zeichneten einen preiswürdigen Comic mit Landkreisbezug.