Suche

Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie werden verschärft

Meldung vom 14.03.2021

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) und der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) vom 05.03.2021 Ab 15.03.21, 0:00 Uhr: Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie werden verschärft

Im Landkreis Ebersberg hat die nach § 28a Abs. 3 Satz 12 IfSG bestimmte Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) an drei aufeinanderfolgenden Tagen, und zwar am 11.03.2021, 12.03.2021 und 13.03.2021, den Wert von 50 überschritten.

Zum Schutz der Bevölkerung im Landkreis Ebersberg gelten ab Montag den 15. März 2021, 0:00 Uhr, die im Infektionsschutzgesetz und der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung festgelegten Maßnahmen bei einer 7-Tages-Inzidenz von 50 bis 100.

Solange im Landkreis Ebersberg eine stabile 7-Tageinzidenz von 50 bis 100 besteht, gilt:

Öffnung des Einzelhandels für Terminshopping-Angebote (“click & meet“)

Öffnung von Museen, Ausstellungen, Objekten der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, Gedenkstätten sowie zoologischen und botanischen Gärten für Besucher mit vorheriger Terminbuchung und Kontaktverfolgung

Erlaubt ist kontaktfreier Sport auf Sportstätten unter freiem Himmel für maximal fünf Personen aus zwei Hauständen. Kinder unter 14 Jahren aus diesen Hausständen bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht; gestattet ist zusätzlich die Sportausübung unter freiem Himmel von Kindern unter 14 Jahren in Gruppen von bis zu 20 Personen

Die entsprechende Bekanntmachung ist im Amtsblatt einzusehen.