Suche

Tafeln brauchen Spenden

Meldung vom 10.06.2022

Damit die Menschen im Landkreis, die auf Lebensmittel von den Tafeln angewiesen sind, dort weiter ein entsprechendes Angebot vorfinden können, bitten die Tafeln um Spenden aus der Bevölkerung.

Auf dem Foto: Landrat Robert Niedergesäß zeigt zusammen mit Petra Höpler (links) und Susanne Dorsch von der Tafel in Aßling symbolisch leere Lebensmittelkisten.
Tafeln brauchen Spenden

Landrat Robert Niedergesäß unterstützte das Anliegen mit einem Besuch bei der Tafel in Aßling und dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren ehrenamtlichen Einsatz. „Die Tafeln im Landkreis leisten einen wichtigen Beitrag bei der Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln, die auf Unterstützung angewiesen sind. Und die Tafeln brauchen jetzt die Hilfe der Landkreisbürgerinnen und –bürger, um selbst helfen zu können“, so der Landrat.  „Am besten können wir haltbare Lebensmittel brauchen, Mehl, Zucker, Nudeln, Reis, Kaffee, Marmelade, Honig, Salz, Gewürze, Öl, Essig, Konserven, Dosentomaten, Tomatensauce, H-Milch etc.“, erläutert Susanne Dorsch von der Aßlinger Tafel. „Gerne sage ich den Leuten, die etwas einkaufen wollen, dass sie das kaufen sollen, was sie selbst auch benötigen“, fährt sie fort.

Bei der Tafel in Aßling können die Waren immer am Freitag ab 10.00 Uhr am Mitterweg 32 abgegeben werden.

Geldspenden kann man auf folgende Konten überweisen:
Aßlinger Tafel e.V., Kreissparkasse M-STA-EBE, IBAN: DE44 7025 0150 0959 1066 42, BIC: BYLADEM1KMS oder
Raiffeisenbank Ebersberg, IBAN: DE69 7016 9450 0000 5023 32, BIC: GENODEF1ASG. Betreff: „Lebensmitteleinkauf“.

Weitere Infos zur Aßlinger Tafel findet man im Internet unter http://www.sozialforum-bayern.de/asslinger-tafel/.


Auf dem Foto: Landrat Robert Niedergesäß zeigt zusammen mit Petra Höpler (links) und Susanne Dorsch von der Tafel in Aßling symbolisch leere Lebensmittelkisten.