Suche

Umweltpakt Bayern – drei neue Mitglieder aus dem Landkreis

Meldung vom 29.07.2021

Görl Einrichtung oHG, Oberpframmern, Hörmann Kommunikation & Netze GmbH, Kirchseeon und Zimmerei – Holzbau Brummer, Anzing sind die jüngsten Mitstreiter aus dem Landkreis Ebersberg im Umwelt- und Klimapakt Bayern.

2021-07-15 Umweltpakt-4.jpg

Der stellvertretende Landrat Walter Brilmayer hat den Firmenvertretern im Landratsamt die zugehörigen Urkunden überreicht. Die ausgezeichneten Betriebe haben beim Umwelt- und Klimaschutz Anforderungen erfüllt, die über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen.

Der Pakt basiert auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Die Urkunde erhalten die Betriebe für bestimmte, vorher definierte Zertifizierungen. In diesem Fall waren das die Erfüllung der entsprechenden Kriterienliste des Bayerischen Handwerkstages – Firma Görl Einrichtungen und Zimmerei-Holzbau Brummer – sowie die Zertifizierung für den „Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe“ der Firma Hörmann Kommunikation & Netze. Die Teilnahmeurkunde hat drei Jahre lang Gültigkeit und kann verlängert werden.

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen Staatsregierung und bayerischer Wirtschaft. Er ist branchenübergreifend. Handel, Handwerk und Industrie sind gleichermaßen eingebunden. Start war im Jahr 1995.


 Auf den Fotos:

Umweltpakt 4: Maria und Christian Görl von der Firma Görl Einrichtungen oHg, Oberpframmern mit Walter Brilmayer, stellvertretender Landrat.

Umweltpakt 5: Stellvertretender Landrat Walter Brilmayer mit Franz Brummer von Zimmerei-Holzbau Brummer, Anzing

Umweltpakt 6: Von rechts die Geschäftsführer Johannes Antoni und Günter Seufzger von der Firma Hörmann Kommunikation & Netze GmbH, Kirchseeon mit dem stellvertretenden Landrat Walter Brilmayer