Suche

Wichtige Hinweise für Einreisende aus dem Ausland (Risikogebiet) in den Landkreis Ebersberg

Hier geht's zur

Digitalen Einreiseanmeldung

Wichtige Hinweise für Einreisende aus Risikogebieten im Ausland

in den Landkreis Ebersberg


- Stand: 2. Juni 2021 -

Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich in den letzten 10 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich bei Einreise, hier: nach Bayern, an die Corona-Einreiseverordnung halten.

Eine täglich aktualisierte Liste der internationalen Risikogebiete, Hochinzidenz- und Virusvariantengebiete vom Robert-Koch-Institut können Sie hier einsehen.

Frequently asked questions for persons returning from risk areas

Risk bölgelerinden Almanya’ya girişler için soru ve cevaplar

Wenn Sie zu diesen Einreisenden gehören, müssen Sie folgende Bestimmungen unbedingt einhalten:

Anmeldepflicht

Hierzu steht Ihnen die digitale Einreiseanmeldung des Bundes zur Verfügung. Sollten Sie bei der Einreise eine Ersatzmitteilung erhalten haben, füllen Sie bitte dennoch umgehend die digitale Einreiseanmeldung aus.

Ausnahmen:

  • bloße Durchreise durch ein Risikogebiet oder durch Deutschland
  • Personen die beruflich bedingt grenzüberschreitenden Personen, Waren oder Güter transportieren
  • Personen die sich im Rahmen des Grenzverkehrs weniger als 24 Stunden im Risikogebiet aufgehalten haben.
  • Grenzpendler, Grenzgänger (Ausnahme Virusvariantengebiete)

Testpflicht:

Personen über 6 Jahre die sich Innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einen einfachen Risikogebiet aufgehalten haben müssen spätestens 48 Stunden nach der Einreise über einen Testnachweis, einen Genesenennachweis oder Impfnachweis verfügen.

Ausnahmen:

  • bloße Durchreise durch ein Risikogebiet oder durch Deutschland
  • Personen die beruflich bedingt grenzüberschreitenden Personen, Waren oder Güter transportieren
  • Grenzpendler, Grenzgänger
  • Personen die sich weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder für bis zu 24 Stunden in die Bundesrepublik Deutschland einreisen

Personen über 6 Jahre die sich Innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einen Hochinzidengebiet aufgehalten haben müssen bei Einreise über einen Testnachweis, einen Genesenennachweis oder Impfnachweis verfügen.

Ausnahme:

  • Grenzpendler, Grenzgänger (Sonderregelung, mindestens zweimal in der Woche einen Testnachweis vorzunehmen.

Reisende aus diesen Hochinzidenzgebieten, Virusvarianten-Gebieten müssen sich schon vor der Abreise testen lassen und müssen ein negatives Testergebnis dem Beförderer, beispielsweise der Fluggesellschaft, vorlegen. Auch bei der Einreisekontrolle in Deutschland durch die Bundespolizei kann der Nachweis verlangt werden.

Ihr Testergebnis können Sie über die digitale Einreiseanmeldung hochladen oder ggf. an corona-einreise@lra-ebe.de senden.

Sollten Sie sich nach der Einreise testen lassen, stehen ihnen folgende Stellen zur Verfügung:

Diagnostikzentrum Ebersberg 08092/823-686

Testpraxen ÄKV Ebersberg

Kreisklinik Ebersberg 08092/232 731 60

Weitere Informationen zur Testpflicht sind dem Internetauftritt des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bundesgesundheitsministeriums zu entnehmen.

Bei Fragen rund im Ihre Einreise können Sie sich an corona-einreise@lra-ebe.de wenden.

Quarantänepflicht/Absonderungspflicht

Sie müssen sich in häusliche Quarantäne begeben! – Es gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht für Einreisende aus Risikogebieten. Sie müssen sich auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder in eine andere geeignete Unterkunft begeben, in der sie sich dann 10 Tage lang dauerhaft aufhalten müssen. Sie dürfen die Wohnung nicht verlassen und keinen Besuch von Personen empfangen, die nicht zum eigenen Haushalt gehören.

Bei einem Voraufenthalt in einem einfachen Risikogebiet beträgt die Absonderungsdauer grundsätzlich 10 Tage. Die Absonderung endet vorzeitig für genesene geimpfte oder getestet Personen, wenn diese den Nachweis an die zuständige Kreisverwaltungsbehörde übermitteln und keine Symptome oder sonstigen Anhaltspunkte für eine Infektion mit dem Corona-Virus zeigen.

Bei einem Voraufenthalt in einem Hochinzidenzgebiet ist eine vorzeitige Beendigung der Quarantänepflicht frühestens nach fünf Tagen nach der Einreise durch einen negativen Test möglich. Achtung bei genesene und geimpfte Personen gilt die Regelung der einfachen Risikogebiete.

Bei einem Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet beträgt (für alle Personen) die Absonderungsdauer 14 Tage. Eine Verkürzung ist nicht möglich.

Weitere Ausnahmen: § 6 Corona-Einreiseverordnung

Nachweis einer vollständigen Impfung gegen COVID-19:

Ab dem Tag 15 nach der abschließenden Impfung durch Vorlage eines Impfnachweises in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache auf Papier oder in einem elektronischen Dokument.

Nachweis Genesene:

Vorlage eines Dokuments (schriftlich oder elektronisch), aus dem die zugrundeliegende positive Testung (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik), die mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt, hervorgeht.

  • ausreichend ist die Vorlage des positiven Ergebnisses der PCR-Testung durch das Labor (der Nachweis eines anschließenden negativen Tests ist in der Regel nicht erforderlich!)
  • hilfsweise: Bescheinigung über die Anordnung der Isolation nach einem positiven PCR-Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2

Genesene Personen, bei denen die Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 länger als sechs Monate zurückliegt, und die eine Erstimpfung gegen COVID-19 erhalten haben, werden vollständig geimpften Personen gleichgestellt.

  • Nachweis durch Vorlage eines länger als sechs Monate zurückliegenden positiven PCR-Tests in Verbindung mit der Vorlage des Impfnachweises, aus dem die Erstimpfung hervorgeht
  • eine mind. 14-tägige Wartezeit ist hier nicht erforderlich

Etwas ist nicht aktuell oder Sie haben einen Fehler entdeckt? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen per E-Mail an socialmedia@lra-ebe.de.

Bei Verfehlungen gegen die CoronaEinreiseVerordnung ist mit einer Geldbuße zu rechnen.

In der Quarantäne: Bitte halten Sie sich vom Rest der Familie getrennt! Achten Sie auf Händehygiene, Mund-Nasen-Schutz und Abstand bei unvermeidlichen Kontakten. Bitte desinfizieren Sie Flächen, Türklinken/-rahmen etc. mehrmals täglich mit Flächendesinfektionsmittel! Besteht die Möglichkeit einer separaten Toilette oder eines Badezimmers etc., dann benutzen nur Sie diesen Raum bzw. diese Räume!

Bei Symptomen: Sollten Sie während der Quarantäne Symptome zeigen, die auf eine Corona-Infektion hinweisen können (v. a. Husten, Fieber, Schnupfen sowie Geruchs- und Geschmacksverlust) sind Sie verpflichtet sich unverzüglich beim Gesundheitsamt Ebersberg zu melden. Bitte kontaktieren Sie ggf. zur weiteren Abklärung der Symptome Ihren Hausarzt. Sollte Ihr Hausarzt nicht erreichbar sein, wenden Sie sich bitte an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst: 116 117 – oder an das Bürgertelefon des Landratsamtes Ebersberg: 08092 85 16 16. Bei akuten schweren Symptomen bzw. in einem Notfall kontaktieren Sie den Notarzt unter 112.

Bei Fragen rund um Ihre Einreise können Sie sich an corona-einreise@lra-ebe.de wenden.