Suche

Wichtige Hinweise für Einreisende aus dem Ausland (Risikogebiet) in den Landkreis Ebersberg

Hier geht's zur

Digitalen Einreiseanmeldung

Wichtige Hinweise für Einreisende aus Risikogebieten im Ausland

in den Landkreis Ebersberg


- Stand: 22. März 2021 -

Informationen zu den Einreisebeschränkungen aus Tschechien & Österreich

Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich in den letzten 10 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich bei Einreise, hier: nach Bayern, an die Corona-Einreiseverordnung, die Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten und an die Einreise-Quarantäneverordnung halten.

Eine täglich aktualisierte Liste der internationalen Risikogebiete, Hochinzidenz- und Virusvariantengebiete vom Robert-Koch-Institut können Sie hier einsehen.

Nutzen Sie den EQV-Check des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit um herauszufinden ob Sie quarantänepflichtig sind.

Frequently asked questions for persons returning from risk areas

Risk bölgelerinden Almanya’ya girişler için soru ve cevaplar

Wenn Sie zu diesen Einreisenden gehören, müssen Sie folgende Bestimmungen unbedingt einhalten:

Sie müssen nach der Einreise unverzüglich Ihr zuständiges Gesundheitsamt, hier also das Gesundheitsamt Ebersberg, informieren. Dazu steht Ihnen die digitale Einreiseanmeldung des Bundes zur Verfügung. Sollten Sie bei der Einreise eine Aussteigerkarte erhalten haben, füllen Sie bitte dennoch umgehend die digitale Einreiseanmeldung aus.

Bei Fragen rund im Ihre Einreise können Sie sich an corona-einreise@lra-ebe.de wenden.

Testpflicht - Jede Person, die sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise nach Bayern in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde unverzüglich nach der Einreise einen Testnachweis auf das Nichtvorliegen des Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen. Wer keinen Testnachweis vorlegt, ist verpflichtet, sich innerhalb von 48 Stunden ab der Einreise einer Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus zu unterziehen und das Testergebnis spätestens innerhalb von 48 Stunden ab der Einreise der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

Wichtiger Hinweis
Bitte beachten Sie die besonderen Regeln für Einreisen nach Aufenthalt in Gebieten mit besonders hohen Infektionsrisiken. Dazu gehören Regionen mit besonders hohen Fallzahlen (Hochinzidenzgebiete) oder Regionen, in denen sich bestimmte Virusmutationen verbreitet haben (Virusvarianten-Gebiete). Diese Gebiete sind auf der Liste des RKI ausgewiesen. Reisende aus diesen Gebieten müssen sich schon vor der Abreise testen lassen und müssen ein negatives Testergebnis dem Beförderer, beispielsweise der Fluggesellschaft, vorlegen. Auch bei der Einreisekontrolle in Deutschland durch die Bundespolizei kann der Nachweis verlangt werden.

Sollten Sie sich nach der Einreise testen lassen, stehen ihnen folgende Stellen zur Verfügung:

Diagnostikzentrum Ebersberg 08092/823-686

Testpraxen ÄKV Ebersberg

Kreisklinik Ebersberg 08092/232 731 60

Weitere Informationen zur Testpflicht sind dem Internetauftritt des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bundesgesundheitsministeriums zu entnehmen.

Sie müssen sich in häusliche Quarantäne begeben! – Es gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht für Einreisende aus Risikogebieten. Sie müssen sich auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder in eine andere geeignete Unterkunft begeben, in der sie sich dann 10 Tage lang dauerhaft aufhalten müssen. Sie dürfen die Wohnung nicht verlassen und keinen Besuch von Personen empfangen, die nicht zum eigenen Haushalt gehören. Ausnahmen von dieser Regelung finden Sie hier. Sollten Sie aus einem Virusvariantengebiet kommen, kann keine Ausnahme geltend gemacht werden. Um eine Verkürzung der Quarantänedauer zu erreichen, können sich Einreisende frühestens am 5. Tag nach der Einreise einem Corona-Test unterziehen. Bei Vorliegen eines negativen Ergebnisses endet die Quarantäne.

Wenn Sie sich in den letzten 10 Tagen in einem Virusvarianten-Gebiet aufgehalten haben, besteht eine 14-tägige Quarantänepflicht.

Schülerinnen und Schüler, die ihren Wohnsitz in an Bayern angrenzenden Virusvarianten-Gebieten haben, in Bayern eine Schule besuchen und regelmäßig, mindestens einmal wöchentlich an ihren Wohnsitz zurückkehren, sind von der Quarantänepflicht befreit, wenn Sie bei Einreise ein negatives Testergebnis vorweisen und keine Symptome zeigen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bei Verfehlungen gegen die Testpflicht und die EQV ist mit einer Geldbuße zu rechnen.

In der Quarantäne: Bitte halten Sie sich vom Rest der Familie getrennt! Achten Sie auf Händehygiene, Mund-Nasen-Schutz und Abstand bei unvermeidlichen Kontakten. Bitte desinfizieren Sie Flächen, Türklinken/-rahmen etc. mehrmals täglich mit Flächendesinfektionsmittel! Besteht die Möglichkeit einer separaten Toilette oder eines Badezimmers etc., dann benutzen nur Sie diesen Raum bzw. diese Räume!

Bei Symptomen: Sollten Sie während der Quarantäne Symptome zeigen, die auf eine Corona-Infektion hinweisen können (v. a. Husten, Fieber, Schnupfen sowie Geruchs- und Geschmacksverlust) sind Sie verpflichtet sich unverzüglich beim Gesundheitsamt Ebersberg zu melden. Bitte kontaktieren Sie ggf. zur weiteren Abklärung der Symptome Ihren Hausarzt. Sollte Ihr Hausarzt nicht erreichbar sein, wenden Sie sich bitte an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst: 116 117 – oder an das Bürgertelefon des Landratsamtes Ebersberg: 08092 85 16 16. Bei akuten schweren Symptomen bzw. in einem Notfall kontaktieren Sie den Notarzt unter 112.

Bei Fragen rund um Ihre Einreise können Sie sich an corona-einreise@lra-ebe.de wenden.