Suche

Kiesabbau Ebenhöh, Pliening

Meldung vom 13.01.2020

Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG), des Bayer. Wassergesetzes (BayWG) und des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG); Kiesabbau der Fa. Ebenhöh GmbH & Co. Kies- und Sandwerke KG in der Gemeinde Pliening, Landkreis Ebersberg

Mit Antragsunterlagen vom 30.08.2019, geändert am 15.11.2019, beantragte die Fa. Ebenhöh die Durchführung eines wasserrechtlichen Planfeststellungsverfahrens nach § 68 WHG für die Erweiterung der bestehenden Kiesabbauflächen auf die Grundstücke Fl.-Nrn. 2305, 2313, 2316 – 2318, Gemarkung Pliening, mit anschließender Teilwiederverfüllung. Parallel zum Planfeststellungsverfahren wird als unselbständiger Teil eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt.

Die Antragsunterlagen sowie die weiteren entscheidungserheblichen Berichte und Empfehlungen zum Vorhaben liegen gemäß § 70 Abs. 1 und 2 WHG und Art. 69 Satz 1 BayWG i.V.m. Art. 73 Abs. 3 Bayer. Verwaltungsverfahrensgesetz (BayVwVfG) und § 19 Abs. 2 UVPG in der Zeit von 13.01.2020 – 12.02.2020 während der allgemeinen Dienststunden bei den Gemeinden Pliening und Kirchheim b. München aus und können dort eingesehen werden.

Die Unterlagen können außerdem im Folgenden eingesehen werden:

Bekanntmachung

Antragsunterlagen:

Inhalt

Erläuterungsbericht

UVP-Bericht

Lageplan

Bestandsplan

Abbauplan

Rekultivierungsplan

Bewertung nach BayKompV

Hydrogeologisches Gutachten

Schalltechnisches Gutachten

Ergänzung Schalltechnisches Gutachten

Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung

Stellungnahmen:

Stellungnahme Untere Immissionsschutzbehörde

Stellungnahme Untere Naturschutzbehörde I

Stellungnahme Untere Naturschutzbehörde II

Gutachten Wasserwirtschaftsamt Rosenheim