Suche

Kiesabbau Ebenhöh, Pliening

Meldung vom 11.11.2020

Vollzug des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG), des Bayer. Wassergesetzes (BayWG) und des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG); Kiesabbau der Fa. Ebenhöh GmbH & Co. Kies- und Sandwerke KG in der Gemeinde Pliening, Landkreis Ebersberg

Das Landratsamt Ebersberg hat mit Beschluss vom 28.10.2020, Az.: 44/641-4/2 Pliening 6 Bd. XVII, den Plan zur Herstellung eines Landschaftssees im Zuge des Kiesabbaus der Firma Ebenhöh GmbH & Co. Kies- und Sandwerke KG auf den Grundstücken Fl.Nrn. 2305 (Teil), 2313, 2316, 2317 und 2318, Gemarkung Pliening, festgestellt.

Der Planfeststellungsbeschluss wurde dem Träger des Vorhabens, denjenigen, über deren Einwendungen entschieden worden ist, und den Vereinigungen, über deren Stellungnahmen entschieden worden ist, zugestellt.

Gemäß § 70 Abs. 2 WHG i.V.m. § 27 UVPG und § 70 Abs. 1 WHG i.V.m. Art. 69 Satz 1 BayWG und Art. 74 Abs. 4 Bayer. Verwaltungsverfahrensgesetz (BayVwVfG) wird darauf hingewiesen, dass der Planfeststellungsbeschluss mit Rechtsbehelfsbelehrung und Plänen außerdem in der Zeit vom 11.11.2020 bis 24.11.2020 bei den Gemeinden Pliening und Kirchheim b. München zur Einsicht ausliegt. In dem genannten Zeitraum sind die Unterlagen zudem im Folgenden einsehbar. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nur die ausgelegten Papierunterlagen verbindlich sind.

Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Planfeststellungsbeschluss gegenüber den übrigen Betroffenen, die nicht bekannt waren, als zugestellt.

Planfeststellungsbeschluss vom 28.10.2020 (mit Umweltverträglichkeitsprüfung)

Antragsunterlagen:

Inhalt

Erläuterungsbericht

Ergänzung vom 29.05.2020

UVP-Bericht

Lageplan

Bestandsplan

Abbauplan

Rekultivierungsplan

Bewertung nach BayKompV

Hydrogeologisches Gutachten

Schalltechnisches Gutachten

Ergänzung Schalltechnisches Gutachten

Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung