Suche

Ausbildungsförderung

Ziel des BAföG ist es jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, unabhängig von der sozialen und wirtschaftlichen Situation eine Ausbildung zu absolvieren, die den Fähigkeiten und Interessen entspricht.

Ob die angestrebte Ausbildung nach dem BAföG gefördert werden kann, ist im Wesentlichen von der Beantwortung folgender Fragen abhängig:

Ist die Ausbildung förderungsfähig bzw. handelt es sich um eine förderungsfähige Schule?

Werden die persönlichen Förderungsvoraussetzungen erfüllt?

Ist der Ausbildungsbedarf nicht durch eigenes Einkommen und Vermögen des Antragstellers sowie das Einkommen des Ehegatten / der Ehegattin bzw. des Lebenspartners / der Lebenspartnerin und der Eltern gedeckt?

 

Beantragen Sie bitte die Leistungen nach dem BAföG bei dem für Sie zuständigen Amt für Ausbildungsförderung.

In der Regel ist zuständig für

·  Studierende das Studentenwerk der Hochschule,

   an der der Studierende immatrikuliert ist

·  Auszubildende an Abendgymnasien, Kollegs, Höheren Fachschulen und Akademien das

   Amt für Ausbildungsförderung, in dessen Bezirk sich die Ausbildungsstätte befindet

·  alle anderen Schülerinnen und Schüler das Amt für Ausbildungsförderung der

   Stadt-/Kreisverwaltung am Wohnort der Eltern

 

Die Förderung besteht aus einem monatlichen Beitrag, der als voller Zuschuss gewährt wird.

Die Förderung wird von Beginn des Monats, in dem mit dem Unterricht tatsächlich begonnen wird, frühestens jedoch vom Beginn des Antragsmonats an, geleistet.

 

Für die Antragstellung werden standardmäßig folgende Unterlagen benötigt:

·       Formblatt 01

·       Formblatt 02 (von der Schule auszufüllen)

·       Formblatt 03 von beiden Elternteilen einzeln bzw. dem Ehegatten / der Ehegattin

        bzw. dem Lebenspartner / der Lebenspartnerin ausgefüllt inkl.

        Einkommenssteuerbescheid von vor 2 Jahren vor Antragstellung (bitte alle Seiten

        kopieren, auch Erläuterungen und Rechtsbehelfsbelehrungen) und Nachweise über

        weiteres Einkommen von oben genannten von vor 2 Jahren vor Antragstellung

 

 

Tag der Antragstellung ist der Tag, an dem das Formblatt 01 beim Landratsamt Ebersberg eingeht. Das Formblatt 01 kann zur Fristwahrung bereits vorab eingereicht werden, mit der Information, dass die restlichen Unterlagen nachgereicht werden.

Der Antrag kann persönlich am Empfang abgegeben werden, in den Briefkasten eingeworfen werden oder per E-Mail (Bafoeg@Lra-Ebe.de) gesendet werden.

 

Alle Formblätter finden Sie unter Alle Antragsformulare - BAföG (xn--bafg-7qa.de)

 

Weitere allgemeine Informationen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finden Sie unter Startseite - BAföG (xn--bafg-7qa.de)

Frau Gastl Sachbearbeiterin
08092 823 291
08092 823 9291
 
Frau Hollerieth Sachbearbeiterin
08092 823 171
08092 823 9171
 
Landratsamt Ebersberg
Besondere soziale Leistungen - Ausbildungsförderung

Eichthalstraße 5
85560 Ebersberg 08092 823 291 und 08092 823 171 08092 823 9291 und 08092 823 9171 E-Mail versenden Kartenansicht

Öffnungszeiten

Bitte vereinbaren Sie vorab telefonisch einen Termin mit Ihrem/Ihrer zuständigen SachbearbeiterIn!