Suche

Wie sag ich´s meinem Kinde? Gemeinsame Adoptionsvermittlungsstelle (GAV) veranstaltet Fortbildung für Adoptiveltern

Meldung vom 10.11.2022

„Wie sag ich´s meinem Kinde?“, war das Thema der diesjährigen Adoptiveltern-Fortbildung der Gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle der Landkreise Ebersberg, Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf, Rosenheim, Traunstein und der Stadt Rosenheim. Interessierte Adoptiveltern sind in der Herrenmühle bei Altötting kürzlich zu der Fortbildung zusammengekommen.

Adoptiveltern Fortbildung.jpg

Zwei Referentinnen der Erziehungsberatungsstelle der Caritas Rosenheim informierten über Offenheit in der Adoption. Im April 2021 hatte sich die  Gesetzeslage dazu geändert. In dem Zusammenhang wurde erläutert, was sich hinter dem Begriff „Biographie-Arbeit“ genau verbirgt und welche Chancen diese Methode insbesondere für Adoptivfamilien bereithält.

Ein Teil des Fortbildungstages war geprägt von der praktischen Umsetzung des theoretischen Wissens. So erhielten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Tipps zur Erstellung eines Lebensbuches für ihre Adoptivkinder. Dabei wurde auch berücksichtigt, dass manchen Familien nur wenige oder für die Adoptivkinder sehr belastende Informationen zur Vorgeschichte zur Verfügung stehen. Hier erhielten die Adoptiveltern Werkzeuge an die Hand, wie sie ihre Kinder dabei unterstützen können, mit ihrer ganz eigenen Lebensgeschichte selbstbewusst umzugehen.

Neben den theoretischen und praktischen Informationen war auch Raum für den gegenseitigen Austausch.

Die Adoptionsvermittlungsstellen der Landratsämter informieren, beraten und unterstützen bei allen Fragen rund um das Thema „Adoption“. Sie sind sowohl Ansprechpartner für ungewollt kinderlose Paare, für Familien, die über eine Stiefkind-Adoption nachdenken, oder Jugendliche und Erwachsene, die sich mit ihrer Adoptionsgeschichte auseinandersetzen wollen.

Die Fachstelle im Kreisjugendamt Ebersberg erreicht man unter
der Telefonnummer (08092) 823 263 und per E-Mail unter carmen.kopp@lra-ebe.de